Sponsored Content

Sonnige Aussichten

Schlapp? Vielleicht fehlt Vitamin D. Wer sich wohlfühlt, hat gut lächeln. Also bitte den Körper gut versorgen, denn Sie haben nur diesen einen.

Vigantoletten Sonnige Aussichten


Wie man auch an kalten, dunklen Tagen fit bleibt? Positiv denken, Pausen einbauen – und vor allem viel bewegen und dem Körper die richtigen Nährstoffe zuführen. Besonders die Vitamin-D-Versorgung kann mit einem entsprechenden Präparat unterstützt werden, zum Beispiel den VIGANTOLETTEN® von Merck.

Das darin enthaltene Vitamin oder genauer Prohormon D3 hat eine zentrale Bedeutung für den Stoffwechsel, kann Muskeln, Knochen stärken. Steckt zwar auch in fettem Fisch, Lebertran und Eigelb, aber 80 bis 90 Prozent erzeugt der Körper dank UVB-Strahlung, und dafür reicht die Kraft der Sonne bei uns allenfalls von März bis Oktober. Das heißt, vier Fünftel der Bevölkerung sind nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt.** Doch: Dank VIGANTOLETTEN® kann man einer Unterversorgung ganz einfach mit einer kleinen Tablette am Tag vorbeugen. www.vigantoletten.de

So kommen Sie fit durch den Winter:

  • Im Sommer kurbeln schon 15–30 min. Sonne die körpereigene Vitamin-D-Produktion an. Eine Creme mit LSF 30 senkt den Effekt drastisch.
  • Im Winter helfen Vitamin-D-haltige Nahrungsmittel wie Lachs, Hering, Eier … Und: ein Vitamin-D-Präparat. 
  • Schon 30 Minuten Bewegung am Tag stärken das Immunsystem, schenken Energie und heben die Laune! 
  • Optimal: Sport in der Natur, denn der Anblick einer schönen Landschaft wirkt positiv aufs vegetative Nervensystem und entspannt. 
  • Yoga oder Fotografie? Hauptsache, sich begeistern und die Welt vergessen. Macht glücklich und stärkt die Widerstandskraft! 
  • Nachweislich wirksame Mittel, um Stresshormone im Blut abzubauen: Lieblingskomödie schauen oder ein lustiger Abend mit Freunden.
*Bezeichnung: Vigantoletten 500 I.E./1000 I.E. Vitamin D3 Tabletten. Pharmazeutischer Unternehmer: Merck Selbstmedikation GmbH, Frankfurter Str. 250, 64293 Darmstadt. Anwendungsgebiete: Zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörungen des Skeletts im Wachstumsalter, auch bei Frühgeborenen) und Osteomalazie (Knochenerweichung bei Erwachsenen). Zur Vorbeugung bei erkennbarem Risiko einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei ansonsten Gesunden ohne Resorptionsstörung (Störung der Aufnahme von Vitamin D im Darm) bei Kindern und Erwachsenen. Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes) bei Erwachsenen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: Dezember 2015.
**Quelle: Kipshoven, C.: „Querschnittsstudie zur Abschätzung des Vitamin-D-Status in der Bevölkerung in Deutschland (DEVID-Studie). Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Hohen Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln“, April 2010.

  • Tags
  • Vitamin
  • D
  • Präparat
  • Nährstoff
  • Mangel