Beauty-Talk: Pro-Aging

Meine Falten und ich

Wer sagt eigentlich, dass Älterwerden ein Problem ist? Diese Frauen beweisen glatt das Gegenteil.

Veröffentlicht am 10.08.2017
Caroline de Maigret.

Caroline de Maigret, Model und Stilikone.


Claudia Michelsen, 48, Schauspielerin

Wie definieren Sie Schönheit?
Schönheit hat in erster Linie mit der eigenen Klarheit zu tun, die eigene Kraft zu sehen. Dass wir uns jünger fühlen als unsere Mütter und Großmütter, hängt wohl auch damit zusammen, dass wir freier denken und fühlen dürfen: Wie gehe ich mit mir um? Bin ich da, wo ich bin, glücklich? Es geht um eine gesunde Selbstliebe.

Sie selbst sehen blendend aus. Stecken dahinter Disziplin oder gute Gene?
Mein Wunsch ist es, zu den Erwartungen der Außenwelt ein gesundes Verhältnis einzunehmen. In meinem Beruf muss ich mich natürlich um mein Gesicht und meinen Körper kümmern. Aber diese Pflege ist für mich auch Ausdruck von Selbstliebe.

Was halten Sie von Schönheits-OPs?
Ich verurteile niemanden, der glaubt, er brauche Hilfsmittel, um sich besser zu fühlen. Auch hier hat doch jeder die Freiheit, das zu tun, was ihr oder ihm guttut.

"Pflege ist für mich Ausdruck von Selbstliebe", Claudia Michelsen, Schauspielerin.


Nada Lottermann, 39, Fotografin und Stylistin

Wie haben Sie sich gefühlt, als Sie Ihre ersten Fältchen entdeckt haben?
Die habe ich nüchtern wahr­genommen. Ich werde demnächst 40 – es wäre seltsam, wenn ich noch keine hätte.

Was halten Sie von Botox?
Ich glaube, dass wir diesen Trend bald hinter uns lassen. Das typische Botox-Gesicht macht in Wahrheit älter. Und diese Airbrush-Ästhetik will doch keiner mehr sehen. ­Irgendwann wird es den Leuten auffallen, die das machen lassen. Trotzdem sollten Frauen sich selbst für oder dagegen entscheiden können, ohne schlechtes Gewissen. Wir ­wollen doch alle frisch aussehen. Viele färben sich deshalb ja auch die Haare. Vielleicht ist es einfach eine Frage des Maßes: Wer zu viel macht, sieht aus wie eine Aufblaspuppe.

Und in zehn Jahren …
Was dann sein wird, weiß ich nicht. Aber vorerst wende ich folgenden Trick an: Ich massiere abends den Punkt zwischen den ­Augenbrauen und schlafe ansonsten so lange, wie ich kann.

"Das typische Botox-Gesicht macht in Wahrheit älter", Nada Lottermann, Fotografin und Stylistin.


Simone Jacob, 54, Bildhauerin und Malerin

Was sehen Sie, wenn Sie Ihre Falten betrachten?
Geschichten! Fast jede gibt Einblick in mein Leben und erzählt von ­schönen und traurigen Zeiten.

Zum Beispiel?
Wenn ich mich sehr konzentriere oder mit etwas hadere, bekomme ich harte Züge um den Mund – früher habe ich zu oft die Zähne ­zusammengebissen. Heute lache ich mehr, auch in Situationen, in denen es eigentlich nichts zu ­lachen gibt.

Eine positive Ausstrahlung – also das beste Anti-Aging-Mittel?
Das Ich, das ich heute bin, mit allen Ecken, Kanten und eben auch ­Falten, würde ich nie für eine glatte Stirn aufgeben. Außerdem bin ich als Bildhauerin und Malerin immer auf der Suche nach Indi­vidualität und Vielfalt. ­Genormte Schönheit finde ich ­begrenzend und ausgrenzend.

"Jede Falte beweist, dass ich das Leben genieße", Simone Jacob, Bildhauerin und Malerin.


Caroline de Maigret, 42, Model und Stil-Ikone

Wie haben Sie auf Ihre ersten Falten reagiert?
Mein erster Gedanke war „Hey, jetzt schon?“, aber wirklich interessiert hat es mich nicht. Ich würde mich für ein strafferes Gesicht nie unters Messer legen oder Botox spritzen lassen. Stirnfalten verstecke ich lieber unter dem Pony und ­befolge ansonsten den Rat von Jane Birkin: Lächeln und Kinn hoch, vor allem vor der Kamera.

Was fällt Ihnen auf, wenn Sie in den Spiegel blicken?
Mein Lachen, das ich wirklich mag. Natürlich stören mich auch einige Dinge. Welche genau, verrate ich nicht, sonst achten alle darauf.

Angst vor dem Älterwerden?
Nein, aber ich finde es auch nicht gerade schön, dabei zuzusehen, wie sich mein Körper verändert und an Festigkeit verliert. Zum Glück gibt es Menschen, denen ich so gefalle, wie ich bin. Und, ganz ehrlich, das Leben anderer Leute interessiert mich mehr als meine kleine Person.

"Ich würde mich für ein strafferes Gesicht nie unters Messer legen oder Botox spritzen lassen", Caroline de Maigret, Model und Stil-Ikone.