Mein Stil: Iris von Arnim

Cashmere-Queen

Lässig, bodenständig und dezent: der Look von Cashmere-Königin und Stilikone Iris von Arnim zum Nachstylen.

Veröffentlicht am 15.09.2017

Iris von Arnim eingehüllt in Strick - ihrer großen Liebe.


Wer den Namen Iris von Arnim hört, denkt sofort an Kaschmir. Dabei war das Leben der Designerin nicht immer flauschig: 1945 in Schlesien geboren, musste sie als Kind mit ihrer Familie fliehen, im Alter von drei Jahren verlor sie ihre Mutter, mit 16 den Vater. Später arbeitete sie als Fotografin, Journalistin und Werbetexterin – bis ein schwerer Autounfall ihr Leben veränderte. Während monatelanger Krankenhausaufenthalte begann sie zu stricken und lernte den Vater ihres Sohnes kennen. Sie eröffnete einen Laden in Hamburg, das Business startete sie mit 33. Seither steht die Kaschmir-Königin für modernen Strick – und langlebige Lieblingsstücke. Mittlerweile ist Sohn Valentin, den sie allein aufzog, ins Unternehmen eingestiegen. Die 72-Jährige lebt und arbeitet in einer Jugendstilvilla in Hamburg-Harvestehude.

Ihr Dresscode

1. Alles lässig: Iris von Arnim mag es locker und entspannt. Sich wohlzufühlen, das ist für sie wahrer Luxus. Deshalb sieht man sie meist in schmaler Hose und schlichtem Cashmere-Shirt.

Von links: Hose in Pyjama-Optik von Steffen Schraut230 Euro. Kurzer Cashmere-Pullover von Iris von Arnim, 895 Euro.


2. No heels: Die Frau ist auf dem Boden geblieben. Anstelle von High Heels bevorzugt sie im Business flache Booties und Mules.

Von links: Leo-Booties von Casadei, 995 Euro. Samt-Mule von Unützer, 375 Euro.


3. Dezente Farben: Sie bevorzugt Schwarz, Grau und Hellbeige. „Nur für den großen Auftritt kommt Signalrot zum Einsatz – wie mein Victoria Beckham-Kleid.“

Von links: Fake-Fur-Jacke von Marc Cain, 450 Euro. Grobstrickschal von Drykorn, 80 Euro. Tasche aus Kalbsleder von AGL, 225 Euro. Charleston-Kleid von Stella McCartney über Reyerlooks, 1200 Euro.


4. Schmuck: „... ist für mich immer mit besonderen Erinnerungen verbunden.“ Deshalb trägt sie am liebsten die Band-Ringe ihrer Mutter. Und in jüngster Zeit den Panthère-Ring von Cartier.

Ring aus der Panthère de Cartier-Linie von Cartier, 7250 Euro.


5. Hochwertige Basics: Sie mag Patent- und Handstrickpullover. Was sonst?

Modedesignerin Iris von Arnim.