Digital Female Leader Award

Die Nominierten in der Kategorie „Change“

Zusammen mit dem Karrierenetzwerk Women in Digital haben wir den Digital Female Leader Award verliehen. Wer in der Kategorie „Change“ nominiert wurde – und wer gewonnen hat – sehen Sie hier.

Veröffentlicht am 02.12.2016
Die Nominierten in der Kategorie Change

Von links nach rechts: Franzi von Kempis, Hanna Charlotte Erhorn und Constanze Klotz (Gewinnerinnen), Anna Dimitrova


Hanna Charlotte Erhorn & Constanze Klotz (Gewinner)

Alter: 38 bzw. 39
Position/Titel: Gründerinnen und Geschäftsführerinnen
Firma/Organisation: Bridge & Tunnel
Idee: "We design society!"

Was sie machen

Bridge & Tunnel mit Sitz in Hamburg-Wilhelmsburg fertigt hochwertige Accessoires und Designprodukte wie Handtaschen, Reisetaschen sowie Teppiche und Sitzmöbel und bringt gesellschaftlich benachteiligte Menschen in Arbeit. Hier arbeiten ausschließlich Frauen mit Migrationshintergrund, die keine Erfahrungen im ersten Arbeitsmarkt haben. Für die Teile wird post-consumer waste verwendet, deshalb ist jedes Produkt ein Unikat. Die Macherinnen sagen: „Durch die Digitalisierung bringen wir traditionelles Handwerk in die Moderne.“

Warum sie Digital Female Leader sind

Die Gründerinnen von Bridge & Tunnel haben etwas Wesentliches verstanden. Es geht darum, den Menschen das Gefühl zu geben, gebraucht zu werden, Teil der Gesellschaft zu sein. Nur so wird Emanzipation gelingen. Hanna Charlotte Erhorn und Constanze Horn sagen: „Unsere Mission: Frauen zu stärken – jenseits einer Betroffenheitskultur.“

Führung bedeutet für sie…

„… sich einzufühlen. Den Blickwinkel auch ein wenig zu ändern und demütiger mit den eigenen Erfolgen, Ansprüchen und Idealen umzugehen.“

Anna Dimitrova

Alter: 40
Position/Titel: Geschäftsführung Strategy & Digital
Firma/Organisation: Vodafone Deutschland
Idee: Konzerne im Wandel brauchen mutige Andersdenker

Was sie macht

Sie ist eine der wenigen Spitzenmanagerinnen in Deutschland mit ausländischen Wurzeln: Anna Dimitrova führt seit April Vodafone Deutschland (14.000 Mitarbeiter, Jahresumsatz: 11 Milliarden Euro). In einem Interview mit dem Handelsblatt sagte sie, dass sie sich als Frau nie diskriminiert fühle, als gebürtige Bulgarin schon. Scheint so, als wäre in Sachen Diversity noch einiges zu tun. Anna Dimitrova wird in ihrer neuen Rolle als Geschäftsführerin für Strategy & Digital die Digitalisierung bei Vodafone vorantreiben und schärfen. Dazu zählen die Erschließung neuer Geschäftsfelder auf Basis des 5 G Netzes, Lösungen für Industrie 4.0 und die Vernetzung von Dingen.

Warum sie ein Digital Female Leader ist

Für Anna Dimitrova ist Digitalisierung eine natürliche Entwicklung, die in allen Lebensbereichen passiert. Was es braucht, damit dieser Wandel gelingt, ist Teamgeist und eine Mischung aus Stabilität und Flexibilität. Anna Dimitrova, sagen die Kolleginnen, stellt sich ihren Aufgaben mit Mut, Offenheit und großem Engagement.

Führung bedeutet…

„Ob analog oder digital: Wertschätzung und Vertrauen sind die Grundpfeiler guter Führung."

Franzi von Kempis

Alter: 31
Position/Titel: Chefredakteurin
Firma/Organisation: MESH Collective @UFA GmbH
Idee: Mit Webvideo-Formaten die junge Zielgruppe für gesellschaftsrelevante Themen begeistern.

Was sie macht

Franzi von Kempis produziert innovativen New Media Content, der Jugendliche und junge Erwachsene für gesellschaftsrelevante Themen begeistert, der Verständnis für gesellschaftliche Zusammenhänge stärkt und gleichzeitig Spaß macht. Wichtig, vor allem in Zeiten von erodierendem Vertrauen in die Politik und dramatisch niedrigen Wahlbeteiligungen innerhalb der jungen Generation. Was sie sagt: „Ohne Digitalisierung? Gäbe es meine Karriere nicht“ Und: „Social Video, Journalismus und Bildung funktionieren zusammen.“

Warum sie ein Digital Female Leader ist

Ihr Job ist es, junge Influencer für neue gesellschaftspolitische Webvideoprojekte zu begeistern. Sie sagt: „Ich glaube an Kontrollverlust. Denn nur so können sich neue Bildungsformen im traditionellen Bildungssektor mit klassischen Bildungsinsitutionen durchsetzen.“

Führung bedeutet…

„… durchhalten. Dranbleiben. Die richtigen Leute für das Thema finden und supporten. Denn: Wer dranbleibt, findet Mitstreiter.“