myself Editorial

Die neue Dezember-Ausgabe

Weihnachten – die Zeit, in der immer ein Zuviel an allem herrscht, naht. Mit einigen Tipps lässt sich die exzessive Phase aber gut überstehen. Chefredakteurin Sabine Hofmann verrät, was Sie in der neuen myself erwartet.

Veröffentlicht am 02.11.2017


Jetzt beginnt sie wieder, die Zeit der kleinen Exzesse. Weihnachtsfeiern, bei denen man zu viel isst, zu viel trinkt, zu viel redet. Und dann noch eine Überdosis an digitalen Traumwelten wie Instagram, wo man geradezu süchtig inhaliert, wie andere Leute Urlaub machen, die Wohnung dekorieren oder ihr Social Life gestalten. Das Scrollen dieser Bilder – für mich die größte Zeitvernichtungsmaschine überhaupt. Gleichzeitig ist es eben auch schwer, davon loszukommen.

Wer zur Unvernunft neigt und das möglichst unbeschadet überstehen möchte, amüsiert sich mit dem smarten Guide von Mercedes Lauenstein (ab Seite 50). In den meisten Fällen rettet einen ja der gesunde Menschenverstand oder Altbewährtes: Aspirin vor dem Einschlafen und am nächsten Tag an die frische Luft. Hilft eigentlich immer. Eine entspannte Adventszeit.

Hier geht es zur Leseprobe.