Ein Kind mit 35

Wann tickt die Uhr?

Tick tack, tick tack - macht die biologische Uhr. Aber eine neue Studie zeigt: Das beste Alter, um Kinder zu bekommen, liegt höher als gedacht.

Veröffentlicht am 21.11.2017

„Das perfekte Alter, um Mutter zu werden, liegt bei 35 Jahren.”


Tick. Tack. Tick. Tack. Bei diesem Geräusch geraten vor allem Captain Hook und Frauen Anfang 30 in Panik. Der eine, weil sich mit dem unerbittlichen Ticken das Krokodil ankündigt, das dem Piraten ans Rüschenhemd will. Die anderen, weil ihre biologische Uhr die noch verbleibenden Tage der Fruchtbarkeit anzählt. Ein bisschen Entspannung verschafft da eine neue Studie der University of Southern California, die besagt: Das perfekte Alter, um Mutter zu werden, liegt bei 35 Jahren.

Eizellen und Gebärmutter sind da zwar nicht mehr ganz so leistungsfähig wie mit Anfang oder Mitte 20. Dafür haben Schwangere ab Mitte 30 einen anderen entscheidenden Vorteil: Sie sind in einer besseren mentalen Verfassung, so die Wissenschaftler, die 830 Frauen untersuchten. Mütter ab 35 bewiesen in der Studie eine bessere Auffassungsgabe, Wahrnehmung und ein besseres Sprachgedächtnis – vermutlich weil die vermehrte Ausschüttung der Sexualhormone Östrogen und Progesteron bei nicht mehr ganz jungen Mamas die Gehirnleistung verbessert.

Und Letztere sollte man wirklich nicht unterschätzen. Denn ist so ein Baby erst mal da, braucht man vor allem eines: starke Nerven.