Einmischen, oder?

Lästereien am Arbeitsplatz

Eine Kollegin spricht schlecht über den Chef, Sie möchten lieber neutral bleiben und geraten damit selbst in die Schusslinie. Wie Sie mit dieser Situation diplomatisch umgehen, erklärt Dr. Angelika Faas.

Veröffentlicht am 05.05.2017
Zwei Frauen streiten im Büro.

Konflikte im Arbeitsalltag.


Wir sind eine kleine Abteilung mit vier Personen, eine Kollegin macht massiv Stimmung gegen den Chef. Ich halte mich raus – jetzt heißt es, ich sei der Liebling des Chefs. Wie löse ich das diplomatisch?

Sorry, aber Sie haben echt einen schwachen Chef. Es gibt ein Führungsvakuum und Ihre Kollegin versucht, das Team zu dominieren. Eine heikle Situation, die das Arbeitsklima enorm belastet. Sie könnten das Thema zunächst bei den Kollegen ansprechen und gemeinsam klären, was an der Kritik dran ist. Dann sollten Sie den Chef um ein gemeinsames Meeting bitten, in dem man die Schwierigkeiten offen anspricht. Dabei müsste es auch darum gehen, ob ein Coach bzw. Mediator sinnvoll ist. Illusorisch?

Dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie versuchen, allein eine Änderung anzustoßen, indem Sie dem Chef die Situation schildern. Oder Sie halten sich weiter raus und überlegen, ob Sie diese Spannungen auf Dauer aushalten – oder sich nach einem neuen Job umsehen wollen.