Gesunde Rezepte mit frischem Gemüse

Auf die Teller, fertig, Frühling!

Nix aus der Konserve! Hier kommt das Beste vom Wochenmarkt mit frischen Hits für die Küche. Auf die Teller, fertig, Frühling!

Veröffentlicht am 11.03.2017
Kräutersalat mit geräucherter Forelle.

Gute Mischung: Kräutersalat mit geräucherter Forelle.


Schnittsalat mit Kräutern und Gemüse

4 Portionen – pro Portion 140 Kalorien

Zutaten:

2 kleine Rote Bete
4 junge Möhren
Salz
100 g Schnittsalat
1 Bund Rucola
1 Handvoll gemischte Kräuter (z. B. Dill, Minze, Kerbel etc.)
Saft von 1 Zitrone
3 EL Olivenöl
1 TL süßer Senf
Pfeffer

Zubereitung:

Rote Bete gut waschen, Möhren schälen. Beides auf einem Gurkenhobel in ganz dünne Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser kurz blanchieren, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Schnittsalat, Rucola und Kräuter kurz waschen und, falls nötig, von den Stängeln zupfen. Zitronensaft, Olivenöl, Senf, Salz und Pfeffer in einer Salatschüssel verrühren. Rucola, Schnittsalat, Kräuter und Gemüse kurz darin mischen und auf Tellern anrichten.

Schnittsalat mit Kräutern und Gemüse.

Leckeres Schnittchen: Schnittsalat mit Kräutern und Gemüse.


Ricotta-Gnocchi mit Spargel, Erbsen und Morcheln

4 Portionen – pro Portion 470 Kalorien

Zutaten:

500 g Ricotta
2 Eier
50 g frisch geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer
frisch geriebener Muskat
200 g Mehl (plus Mehl für die Arbeitsfläche)
500 g grüner Spargel
150 g frische Morcheln (ersatzweise getrocknete)
500 g frische Erbsen
1 Schalotte
2 EL Butter
1/2 Bund Schnittlauch
1 TL abgeriebene Zitronenschale (Bio-Qualität)

Zubereitung:

Ricotta, Eier, Parmesan mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat in einer Schüssel verrühren. Mehl nach und nach untermischen, bis der Teig eine ziemlich feste Konsistenz hat.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Teig halbieren. Teighälfte zu einer fingerdicken Rolle formen. Dann in etwa 3 Zentimeter lange Stücke schneiden und mit Mehl bestäuben. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Spargel waschen, das untere Drittel schälen. Stangen in zwei Zentimeter lange Stücke schneiden. Morcheln waschen, Erbsen aus den Schoten lösen.

Salzwasser in einem großen Topf aufkochen. Spargel und Erbsen nacheinander darin 3 Minuten blanchieren, dann eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Morcheln kurz blanchieren, abtropfen lassen. (Getrocknete Morcheln in heißem Wasser 15 Minuten einweichen.)

Schalotte schälen, fein hacken und in einer großen Pfanne in Butter glasig dünsten. Spargel, Erbsen und Morcheln darin 8 Minuten dünsten. Salzen und pfeffern. Schnittlauch waschen, in Röllchen schneiden. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen, dann die Hitze reduzieren, damit das Wasser nur leicht köchelt. Gnocchi hineingeben und etwa 4 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel portionsweise herausnehmen und dabei abtropfen lassen. Mit dem Gemüse auf Tellern anrichten. Mit Schnittlauch und abgeriebener Zitronenschale bestreuen.

Ricotta-Gnocchi mit Spargel, Erbsen und Morcheln.

Ricotta-Gnocchi mit Spargel, Erbsen und Morcheln.


Hähnchen mit Artischocken und Bohnen

4 Portionen – pro Portion 950 Kalorien

Zutaten:

500 g dicke Bohnen
Salz
2 Zitronen
8 junge Artischocken
8 Schalotten
1 Bio-Hähnchen à 1,5 kg (in 8 Stücke geteilt)
4 EL Olivenöl
Pfeffer
400 ml Weißwein
1 Bund Schnittlauch
1 Bund glatte Petersilie

Zubereitung:

Bohnen aus den Schoten lösen. In kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren, kalt abschrecken, abtropfen lassen. Zitronen auspressen, den Saft in eine große Schüssel mit Wasser gießen. Die Artischocken von den äußeren harten Blättern und dem Stängel befreien, längs halbieren und in die Schüssel legen. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Schalotten schälen und halbieren. Hähnchenteile abspülen und abtrocknen. In einem großen Bräter in heißem Öl rundum kräftig anbraten. Salzen, pfeffern, herausnehmen und beiseitestellen. Artischocken aus dem Wasser nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Im verbliebenen Öl kräftig anbraten. Schalotten dazugeben und kurz mitbraten.

Hähnchenteile dazulegen. Mit Weißwein ablöschen. 40 Minuten abgedeckt im Ofen garen. Nach 30 Minuten die Bohnen dazugeben und ohne Deckel fertig garen. Schnittlauch und Petersilie waschen und klein schneiden. Hähnchen und Gemüse anrichten, mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen.

Hähnchen mit Artischocken und Bohnen.

Saftig: Hähnchen mit Artischocken und Bohnen.


Pochierte Eier mit Bärlauch auf Bauernbrot

4 Portionen – pro Portion 280 Kalorien

Zutaten:

2 Frühlingszwiebeln
2 Bund Bärlauch
1 EL Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 Scheiben Bauernbrot
100 g Frischkäse
4 EL Weißweinessig
4 große, frische Eier

Zubereitung:

Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Bärlauch waschen, die Stängel entfernen. In einer Pfanne in einem EL Butter mit den Frühlingszwiebeln kurz schwenken, salzen, pfeffern. Brot im Toaster rösten, auf vier Teller legen. Mit Frischkäse bestreichen, salzen, pfeffern. Bärlauch und Frühlingszwiebeln darauf verteilen.

Weißweinessig, Salz und einen Liter Wasser in einer Kasserolle aufkochen. Eier nacheinander in eine Tasse aufschlagen, ins siedende Wasser geben und 5 Minuten darin ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf dem Brot anrichten, Pfeffer darübermahlen.

Pochierte Eier mit Bärlauch auf Bauernbrot.

Pochierte Eier mit Bärlauch auf Bauernbrot.


Kräutersalat mit geräucherter Forelle

4 Portionen – pro Portion 360 Kalorien

Zutaten:

1 Becher saure Sahne à 125 g
3 EL Meerrettich aus dem Glas
1 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
1 rote Schalotte
100 g Erbsensprossen (ersatzweise Brunnenkresse, Kerbel oder gemischter Wildkräutersalat)
2 EL weißer Balsamico
3 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
4 geräucherte Forellenfilets

Zubereitung:

Saure Sahne, Meerrettich und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel mischen. Salzen und pfeffern. Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden. Erbsensprossen bzw. Kräuter waschen und abtropfen lassen.

Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker mit dem Schneebesen in einer Salatschüssel aufschlagen. Schalotten und Sprossen darin mischen, kurz ziehen lassen und auf Tellern verteilen. Fisch von Haut und Gräten befreien. Die Filets in mundgerechte Stücke teilen und auf dem Salat anrichten. Meerrettichsahne als Klacks danebensetzen.

Kräutersalat mit geräucherter Forelle.

Gute Mischung: Kräutersalat mit geräucherter Forelle.


Erbsencremesuppe mit jungem Knoblauch

4 Portionen – pro Portion 265 Kalorien

Zutaten:

1 junge Knoblauchknolle
500 g frische oder tiefgekühlte Erbsen
3 EL Butter
0,75 l Gemüsebrühe
150 g Crème double
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Knoblauch schälen und grob zerschneiden. Frische Erbsen aus den Schoten lösen. Knoblauch in einem Topf in Butter andünsten, Erbsen dazugeben. Gemüsebrühe angießen und 10 Minuten köcheln lassen.

Die Hälfte der Crème double unterrühren. Mit dem Stabmixer pürieren, salzen und pfeffern. In Schalen füllen und die restliche Crème double darauf verteilen.

Erbsencremesuppe mit jungem Knoblauch.

Cremiges Vergnügen: Erbsensuppe mit jungem Knoblauch.


Deutsche Bearbeitung: myself