Monats-Horoskop

Die Sterne im Februar 2017

Bei den Wassermännern fügt Venus im Februar zusammen, was zusammengehört. Was die Sterne sonst noch bringen? myself-Astrologin Edda Costantini weiß es.

Illustration vom Sternzeichen Wassermann.

Sternzeichen Wassermann erfährt in diesem Monat viel Zusammenhalt.


Wassermann (21.1.–19.2.)

Ihr Talent, Details und Befind­lichkeiten nonchalant zu über­sehen, lässt Sie zuweilen etwas entrückt wirken. Macht nichts. Venus fügt zusammen, was zu­sammengehört: Sie und ihre Geschwister – besonders, wenn es geknirscht haben sollte. Sie und einen dynamischen Macher, der das tut, worüber Sie nur nachdenken. Sie und ... na, da wird Ihnen schon was einfallen.

Fische (20.2.–20.3.)

„Vorsicht, zerbrechlich!“ steht auf dem Päckchen, das Ihnen der Kosmos schickt. Bedeutet: Nicht jedem alles er­zählen. Mehr loben als kritisieren. Und Konfrontationen vermeiden. Klingt anstrengend, aber das Paket enthält auch eine Überraschung: neue Power und die Chance auf Veränderungen.

(Widder 21.3.–20.4.)

Ehrgeiz trifft auf Phlegma. Sie wissen, wie man Dinge schnell und smart regelt, während die anderen herum­sandeln. Das nervt natürlich gewaltig – und kostet Kraft. Was für ein Glück, dass Sie davon reichlich haben und dass Ihr Liebesleben gerade einiges an Ablenkung bietet.

Stier (21.4.–20.5.)

Warum so still und geheimnisvoll? Sie brüten über einer Idee, die noch nicht spruchreif ist. Jetzt bloß nichts überstürzen. Lassen Sie den Dingen ihren Lauf, der Rest ist Lächeln und Schweigen. Das wirkt übrigens extrem anziehend auf Männer.

Zwillinge (21.5.–21.6.)

Sie sprudeln vor Elan, guter Laune, Ideen und Freiheitsdrang. Jupiter heizt Ihren Enthusiasmus auch noch an. Sie können die Welt retten, im Karne­val durchfeiern und alte Denkmuster loswerden, um sich selbst näher­zukommen. Ihre grenzenlose Energie reicht für alles.

Krebs (22.6.–22.7.)

Ohne Hürden kein Happy End. Wäh­rend der Mann versucht, sich durch die Dornenhecke Ihrer Launen zu kämp­fen, machen Sie im Job ein paar Erfolge klar. Dabei ist Ihnen ein Konkurrent auf den Fersen, aber nur kurz. Was Sie ihm voraushaben: das richtige Gespür dafür, ob alles auch stimmig ist.

Löwe (23.7.–23.8.)

Gute Gespräche und eine Zufallsbe­kanntschaft versetzen Sie in Aufbruch­stimmung. Furchtlos wagen Sie sich an die ganz großen Themen: eine Weltreise, einen Job im Ausland oder ein Haus im Grünen. Was dahinter­ steckt? Ihre heftige Abneigung gegen jede Form von Begrenzung.

Jungfrau (24.8.–23.9.)

Irrtum, es gibt keine Norm dafür, wie ein Paar glücklich wird. Allerdings gibt es eine sichere Methode, unglück­lich zu werden, und die wäre: sich an Normen zu orientieren. Machen Sie anderen also klar, dass Sie auf Beziehungstipps verzichten können. Saturn stärkt Ihre Entschlossenheit.

Waage (24.9.–23.10.)

Jupiter knipst Ihr Charisma an und verleiht Ihnen magnetische vibes. Job, Familie, alles wirkt so mühelos bei Ihnen. Der Trick: Sie haben sich ein fabelhaftes Netzwerk an Helfern aufge­baut. Und die haben jetzt ein dickes Dankeschön verdient.

Skorpion (24.10.–22.11.)

Och nö, kaum haben Sie es sich auf der Couch bequem gemacht, bollert ein ganzer Trupp Planeten an Ihre Tür. Uranus so: „Hey, wo bleibt die Kreati­vität im Job?“ Mars und Pluto: „Da stänkert einer herum, wehr dich!“ Ein­zig Venus versteht Sie und steckt Ihnen ein paar Wellness­-Gutscheine zu.

Schütze (23.11.–21.12.)

Platz da! Venus, Mars und Uranus räu­men in Ihrer Seele auf – weg mit Lie­beskummer, Antriebs­- und Ideenlosig­keit. So! Jetzt ist endlich Platz für den Flirt mit einem attraktiven Mann. Beim Sport bringen Sie ihre Sparrings­partner ins Schwitzen und Ihre Chefin schätzt Ihre genialen Ideen. Respekt!

Steinbock (22.12.–20.1.)

Im Job hält man Sie für eine Lichtgestalt, die durch Handauflegen Probleme löst. Ihre Familie verwechselt Sie mit einem Hotel inklusive Sterne­-Restaurant und Zimmerservice. Männer glauben, Sie wären ein erotisches Perpetuum mobile. Wie konnte das nur passieren?


  • Tags
  • Februar
  • Horoskop
  • Monatshoroskop
  • Wassermann
  • Astrologie