Einmischen, oder?

Verbotenes Verhältnis

Eine Affäre mit dem Mann einer Freundin zu haben, ist ein Vertrauensbruch. Doch was, wenn man mitbekommt, dass er erneut fremdgeht? Das Verhältnis beichten oder schweigen? Unsere Expertin weiß Rat.

Veröffentlicht am 06.12.2016
Lippenstiftreste auf seinem Kragen

Affäre mit Folgen


Der Mann meiner Freundin und ich hatten vor vielen Jahren eine Affäre, die ich beendet habe. Jetzt ist er wieder untreu und sie zweifelt, ob es das erste Mal ist. Kann ich ehrlich sein? Überlebt das die Freundschaft?

Kann man hier wirklich von Freundschaft sprechen oder ist sie nicht vielmehr eine Illusion? Der Vertrauensbruch ist so erheblich, dass Ihre Freundschaft spätestens an dem Punkt beendet war, als Sie das Verhältnis mit dem Partner Ihrer Freundin begannen. Sie sollten sich fragen: Was erwarte ich von der Freundschaft? Warum war ich bereit, meine Freundin zu betrügen? Für eine Beichte ist es definitiv zu spät, sagen Sie ihr nichts.

Das Einzige, was Sie tun können, ist, sich zurückzuziehen. Falls Ihre Freundin Sie deshalb zur Rede stellt, werden Sie die Wahrheit sagen und die Schuld für den Vertrauensbruch auf sich nehmen müssen. Die Freundschaft nach einer solchen Aussprache zu bewahren verlangt innere Größe von beiden Seiten. Dass das lang­fristig gelingt – unwahrscheinlich.