Kreative Interior-Trends

Anders statt artig

Bloß keine falsche Zurückhaltung: ein Zuhause soll glücklich machen und darf auch gerne ein wenig ausgefallen sein. Ideen und Inspiration für kreative und individuelle Einrichtung gibt es hier.

Veröffentlicht am 25.07.2017
Tipi, Sofa und Sessel.

Ob Vintage-Möbel oder ein Tipi für die Kinder – alles ist erlaubt.


Wohnen mit Spaßfaktor

Ein paar Ideen – keine Regeln! – für mehr Abwechslung     

  1. Langweilige Schrankfronten, triste Fliesenspiegel und angestaubte Möbel bekommen mit Fotofolie oder abziehbaren Tapeten, die man selbst entwerfen kann, ein individuelles Update (z. B. über spoonflower.com).
     
  2. Keine Angst vor Kitsch: Warum auf Blümchenmuster verzichten, wenn man sie liebt? Mit Industrial-Klassikern entsteht daraus ein spannender Kontrast.
     
  3. Kuriose Accessoires und Retro-Raritäten findet man auf dem Flohmarkt oder, kein Witz, in den Läden der Diakonie. Wer länger stöbert, stößt auf Ungewöhnliches – und tut Gutes!
     
  4. Ein Feuerwehrauto als Kräutertopf, ein bunt angesprühtes Schleich-Tier als Design-Objekt im Regal, Lego-Männchen als Kabelklammern … Wer es beim Wohnen spielerisch angehen möchte, schaut ruhig auch mal im Kinderzimmer vorbei.
     
  5. Bilder verleihen Räumen Charakter. Alte Meister zum Beispiel lassen ein Zuhause opulenter wirken. Das Amsterdamer Rijksmuseum bietet viele Werke kostenlos zum Download an. Auf Leinwand drucken lassen, mit Acryl-Strukturpaste versiegeln – und sich herrlich aus der Zeit gefallen fühlen.

Wie wäre es zum Beispiel damit?

Von links: Tipi für Pipi-Fans: „Nevada“ von Nobodinoz, 160 Euro. Beistelltisch „Minnie Mae“ von Maze, 204 Euro. Lampe „Biota“ ist einem Pilz nachempfunden. Aus Birkenholz, von Gejst, 340 Euro. Patricia Urquiolas „Garden Layers“- Kollektion ist für die Terrasse gedacht, macht sich aber fast noch besser im Wohnzimmer. Von Gan-Rugs, Elemente ab 110 Euro. Powerflower: Wandhaken „Aarre Anemone“ von Iittala hält bis zu fünf Kilo aus, 200 Euro.

Möbel und Deko.

Zum Entspannen auf der Terrasse oder im Wohnzimmer: Matrazen, Kissen und Teppiche aus Patricia Urquiolas Garden-Layers”-Kollektion.       


Von links: Aufbewahrungsbank „Frank Junior“ von Maze, 810 Euro. Streicheleinheit fürs Auge und man sitzt auch noch weich: Samtsofa „Beetle“ von Gubi, 2620 Euro. Unikate wie den Pfauen-Thron aus den 60er-Jahren findet man bei Vintage- Händlern. 550 Euro, über Pamono. Stuhl „Herman“ in Rosé aus Eichenfurnier, von Ferm Living, 270 Euro. Für Stehlampe „Rope Trick“ ließ sich Stefan Diez vom gleichnamigen Kunststück indischer Fakire inspirieren. Von Hay, 470 Euro.

Möbel und Beleuchtung.

Eine Aufbewahrungsbox, Sitzmöbel und die Stehlampe „Rope Trick”.