Singles at Heart

Warum Alleinsein stark macht

Die Autorin Franziska Muri gibt in ihrem neuen Buch „21 Gründe, das Alleinsein zu lieben“ Inspirationen für ein erfülltes Single-Leben. Wie man lernt, die Unabhängigkeit zu genießen.

Veröffentlicht am 26.04.2017
Pinkes Kissen mit Tasse und Fernbedienung.

Viele Frauen leben heute allein, weil sie sich damit wohlfühlen.


In Zeiten tausender Friends und Follower hat das ­Alleinsein ein schlechtes Image. Dabei sind gerade Frauen so unabhängig und selbstständig wie nie zuvor – und oftmals Singles at Heart. Psychologen der University of California in Santa Barbara beschreiben mit diesem Begriff Menschen, die freiwillig und gern allein leben. Auch die Autorin Franziska Muri hat gelernt, mit sich und der Welt alleine zurechtzukommen – und ein inspirierendes Buch darüber geschrieben.

In „21 Gründe, das Alleinsein zu lieben“ (Integral) beleuchtet sie spannende Facetten, etwa dass Singles vielfältigere Kontakte haben als Liierte. Oder dass Kreativität davon lebt, dass man sich hin und wieder zurückzieht. Nach dem Motto: Musen küssen keine Massen. Auch in Zeiten des persönlichen Umbruchs ist es wichtig, sich zurückzuziehen - um mit frischen Ideen und einer authentischen Haltung sein Leben neu zu gestalten. Alleinsein ist also kein Makel, sondern eine oft unterschätzte Quelle der Kraft.