Neue Romane und Sachbücher

Auf die Couch!

Der neue spanische Familienepos "Patria" von Fernando Aramburu bis zum vierten Roman der Bestsellerautorin J. Courtney Sullivan: diese Neuerscheinungen lohnen sich.

Veröffentlicht am 06.01.2018
Bücherstapel


Romane

Fernando Aramburu: „Patria"

Man verfällt diesem Buch mit dem ersten Satz, so umwerfend elegant ist es geschrieben. Und auch wenn man sich erst zurechtfinden muss in diesem ­Familienepos, das in kurzen Kapiteln ständig zwischen den Szenen hin und her springt: Man folgt Protagonistin Bittori gebannt, die in ihr Dorf zurückkehrt, um herauszufinden, warum ihr Mann sterben musste. Jede Seite wert.

Rowohlt, 25 Euro

Buchcover


Marina Lewycka: „Lubetkins Erbe"

Was nach Tolstoi klingt, ist nicht halb so ernst: „Alle alten Damen ähneln einander.“ Wer würde also den Unterschied bemerken, wenn Bertholds Mutter Lily dahinscheidet und er, um Mums Londoner Sozial­wohnung zu halten, ­deren einstige Krankenhaus-Zimmergenossin Inna an ihrer Stelle einziehen lässt – trotz ukrainischer Sprachbarriere?

dtv, 16,90 Euro

Buchcover


J. Courtney Sullivan: „All die Jahre"

Der vierte Roman der Bestsellerautorin fängt gleich zweimal an: 2009, als Noras ältes­ter Sohn bei einem Unfall umkommt. Dann noch einmal 1957, als Nora mit ihrer Schwester von Irland nach Bos­ton auswandert, um ein neues Leben zu beginnen. Was dazwischen passiert, entspinnt sich als Familiengeschichte, in der man versinken will. 

Deuticke, 22 Euro

Buchcover


Shirley Hazzard: „Transit der Venus"

Der Roman, der jetzt erstmals auf Deutsch erscheint, machte die Australierin 1981 mit einem Schlag berühmt. Was die drei Jahrzehnte streifende Geschichte über die Schwestern Grace und Caro so besonders macht, ist der feine Sound. Die Autorin wird mit Stendhal oder gar Henry James verglichen – Sprachverliebte werden jubeln.

Ullstein, 26 Euro

Buchcover


Sachbücher

Franziska Seyboldt: „Rattatatam, mein Herz"

2016 hat die Journalistin über ihre Angststörung geschrieben und einen Nerv getroffen. Auch ihr Buch zeigt, wie heilsam Offenheit und Mut bei psychischer Krankheit sind. Präzise und mit Witz.

Kiwi, 18 Euro

Buchcover


Alexander Batthyány: „Die Überwindung der Gleichgültigkeit"

Komplexe und durchdachte Analyse des Zeitgeists von einem international renommierten Psychiater: warum wir emotional verarmen, ­obwohl uns nichts fehlt.

Kösel, 20 Euro

Buchcover


Silke und Werner ­Bartens: „Frauensprechstunde"

Gut gegliedert und besser als googeln: leicht verständliches Nachschlagewerk zu allen medizinischen Frauenthemen von der ersten Menstruation bis zu Wechseljahren.

Droemer, 24,99 Euro

Buchcover