Mein Stil: Fanny Moizant

Keine Exzesse

Fanny Moizant ist eine der Mitbegründerinnen des Secondhand-Luxusmode-Anbieters Vestiaire Collective. Was den Stil der Südfranzösin prägte? Erklärt sie hier.

Veröffentlicht am 04.06.2017
Porträt Fanny Moizant.

Stilikone: Fanny Moizant.


Fanny Moizant wuchs in Südfrankreich auf, ihre Mutter besaß mehrere Boutiquen. Nach dem Studium arbeitete sie unter anderem bei John Galliano, bevor sie 2009 gemeinsam mit fünf Freunden die Online-Plattform „Vestiaire Collective“ gründete. Die Idee: Secondhand-Luxusmode mit Echtheitsgarantie. Ein Volltreffer.

Inzwischen hat das Unternehmen 220 Mitarbeiter, im Online-Shop findet man über 400 000 Produkte. Das teuerste Stück, das jemals verkauft wurde, ist eine „Birkin Bag“ von Hermès für 125 000 Dollar. Seit vier Jahren lebt und arbeitet Fanny Moizant als Brand Director und Head of UK in London.

Wer sich permanent mit Mode beschäftigt, hat sicherlich einen gigantischen Kleiderschrank – könnte man meinen. Doch die 41-Jährige lebt ihre Unternehmensphilosophie auch privat. Keine Exzesse; bevor ein neues Teil in den Schrank kommt, wird ein altes entsorgt. Und dann natürlich weiterverkauft, was sonst?     

Ihr Dresscode

  1. Streifen: Gehören bei einer Französin naturellement zur Grundausstattung: Shirts mit Breton-Streifen.

    Shirt und High Heels.

    Gestreiftes Shirt von Comma, 40 Euro. Peep-Toes von Sarenza, 150 Euro.


  2. Basics: Ihre Allrounder im Alltag sind Skinny Jeans, T-Shirt und ein gut sitzender Blazer. „Ich liebe die Teile von Racil.“

    Jeans und Blouson mit Sternen.

    Jeans mit Tuch und Destroyed-Details von Comma, 100 Euro. Kurze Lederjacke mit Sternen von Sandro, 545 Euro.
     


  3. Schmuck: Worüber sie sich immer noch jeden Tag freut, ist ihre Armspange von Hermès, die sie secondhand gekauft hat. „So schnell habe ich noch nie auf den In-den- Warenkorb-legen-Button geklickt!“

    Armreif und Earcuff.

    Earcuff mit Perlen von Vibe Harsløf, 245 Euro. Ein Klassiker: „Collier de Chien”, von Hermès über Vestiarie Collective, 1380 Euro.
     


  4. Farbe: Ihre Devise: Weniger ist mehr! Gilt auch für Farben. Hier hält sich Fanny eher bedeckt. Dafür darf es bei Accessoires ruhig knallen.

    Handtasche und Schlüsselanhänger.

    Mini-Bag aus Kalbsleder von Valextra über Matches-fashion, 1850 Euro. Schlüsselanhänger von Furla, 100 Euro.


  5. Sweater: Als Französin beherrscht sie diese spezielle unangestrengt wirkende Lässigkeit. Ihr Keypiece: Oversize-Sweater mit coolen Prints.

    Sweater und Uhr.

    Sweater von Valentine Gauthier, 180 Euro. Chronograph „DS First Lady Ceramic Mondphase” von Certina, 860 Euro.


  6. Accessoires: Fanny steht auf extravagante Clutches und Mini-Bags wie die von Charlotte Olympia. Und auf Panama-Hüte. Klar, bei ihren goldblonden Locken …  

    Tasche und Panama-Hut.

    Lederclutch „Bananas” von Charlotte Olympia, 1295 Euro. Panama-Hut von Spatz, 440 Euro.