Einmischen, oder?

Wie man einer Kollegin Manieren beibringt

Sie unterbricht Gespräche, starrt auf fremde Computerbildschirme – sie hat einfach keine Manieren. Aber wie schult man eine erwachsene Kollegin in gutem Benehmen? Unsere Expertin weiß Rat.

Veröffentlicht am 25.10.2016
Frau streckt Zunge raus


Meine Kollegin unterbricht Gespräche, sie starrt ungefragt auf fremde ­Computerbildschirme – sie hat einfach keine Manieren! Aber man kann einer 40-Jährigen doch nicht Benimm beibringen, oder?

Gut möglich, dass Ihre Kollegin jüngere Kollegen imitiert, die eher flapsig und ungezwungen miteinander umgehen. Es kann aber auch sein, dass sie sich an der Führungskraft Ihres Teams orientiert. Tritt diese distanzlos gegenüber Mitarbeitern auf, wird dieses Verhalten in der Firma „legitim“.

Eine Frage, die Sie sich ebenfalls stellen müssen: Dient Ihre Kollegin als Sündenbock? Ist das Team grundsätzlich unzufrieden, kann sich der Unmut schnell auf einen aus der Gruppe richten. Ob nun einer dieser Gründe vorliegt oder wirklich fehlende Manieren das Problem sind – es gibt nur eine Lösung: Sie brauchen verbindliche Regeln für den Umgang miteinander.

Regen Sie ein Meeting an, in dem alle gemeinsam Vereinbarungen treffen. Etwa dass man Gespräche nicht unterbricht. Sie finden, das klingt nach Kindergarten? Sie werden sich wundern, wie gut diese Methode funktioniert.