Monatshoroskop

Die Sterne im April 2017

Warten ist eine Kunst, die Geduld und Größe verlangt. Was das jetzt für den Widder heißt? Gemach! Ihre Aussichten für den April von myself-Astrologin Edda Costantini.

Veröffentlicht am 31.03.2017
Illustration vom Sternzeichen Widder.

Warten ist eine Kunst, die bei Widdern im April belohnt wird.


Widder (21.3.-20.4.)

Manche Probleme müssen gar nicht gelöst werden. Weil man mit ihnen leben kann. Für Macherinnen wie Sie keine leichte Übung. Doch Merkur, Uranus und Saturn machen Ihnen ein verlockendes Angebot: Wer sich mit dem Ist-Zustand arrangiert, wird belohnt. Mit einmaligen Chancen und einem flirrenden Liebesleben – im nächsten Monat. Alles, was Sie jetzt verpassen, kommt zur Wiedervorlage. 

Stier (21.4.-20.5.)

Achtung, Achtung: Wenn Sie zu pushy sind und den Partner unter Druck setzen, reagiert der sensibel und taucht ab. Besser als das Spiel über die Bande ist der direkte Weg: Teller werfen und Klartext reden. Mitte des Monats ist Venus wieder auf Ihrer Seite.

Zwillinge (21.5.-21.6.)

Klare Positionen finden Sie überschätzt, am liebsten halten Sie sich alle Optionen offen – um möglichst viel mitzunehmen. Sorry, aber das kommt nicht bei allen megagut an. Also genau überlegen, wen Sie vertrösten oder versetzen. Wäre doch schade, wenn Ihr Image unschöne Kratzer bekommt.

Krebs (22.6.-22.7.)

Wer hätte gedacht, dass in Ihnen eine Pippi Langstrumpf steckt? Sie sind klug und wissen, was läuft. Bloß interessiert es sie nicht. Recht zu haben reicht eben nicht aus, wenn die Haltung nicht stimmt. Mit dieser kunterbunten Einstellung treiben Sie Ihre armen Mitmenschen gerade in den Wahnsinn.

Löwe (23.7.-23.8.)

Autsch! Kommunikationsplanet Merkur hat Husten. Kein Wunder also, dass Sie sich beim ersten Vorstoß im Job zunächst blaue Flecken holen. Nehmen Sie es nicht persönlich. Das Wichtigste ist jetzt, Ideen und Konzepte idiotensicher zu formulieren. Nicht jeder ist so fix im Kopf wie Sie.

Jungfrau (24.8.-23.9.)

Oh, oh ... Dass dieser Mann ausgerechnet jetzt wieder auftaucht, kommt Ihnen gar nicht gelegen. Brauchen Sie doch alle Kraft für ein Herzensprojekt. Was tun? Abblocken? Ach was, dafür reizt Sie die Sache zu sehr. Spielen Sie auf Zeit, die war schon immer die beste Verbündete aller Ratlosen. 

Waage (24.9.-23.10.)

In Ihrem Herzen wohnt ein Glückskind, das immer ein bisschen Frieden, ein bisschen Sonne und das letzte Ticket bekommt, wenn das Konzert ausverkauft ist ... Jupiter nimmt Sie an der Hand und verstärkt Ihre Lust, sich neu aufzustellen – mit dem richtigen Job und dem passenden Mann. Holla! 

Skorpion (24.10.-22.11.)

Je älter Sie werden, umso einfacher wird Ihr Leben. Weil Sie es endlich schaffen, mit sich befreundet zu sein. Zu diesem neuen, großzügigen Umgang gehört auch, sich selbst verzeihen zu können. Etwa diese kleine erotische Spritztour neulich ...

Schütze (23.11.-21.12.)

Die Hinhaltetaktik, die Merkur Ihnen empfiehlt, ist zwar nicht die feine Art, dafür ziemlich wirkungsvoll. In kleinen Häppchen füttern Sie die wichtigen Leute mit der entscheidenden Information: Es geht nicht. Und auch Sie selbst erkennen, dass vieles, aber eben nicht alles möglich ist.

Steinbock (22.12.-20.1.)

Na, läuft mal wieder nichts ohne Sie? Kollegen, Kinder und Ihr Partner ächzen unter Ihrem Perfektionismus. Bitte nicht vergessen: Manche Menschen brauchen ein Quantum Unordnung für eine stabile Seelenlage. Mars und Venus schicken ein Rettungspaket. Inhalt: Leidenschaft und Romantik. Yes!

Wassermann (21.1.-19.2.)

Mars, der Ego-Coach, übertreibt ein bisschen und lässt Sie übers Ziel hinausschießen. Sie engagieren sich mehr als nötig, nehmen sich zu wichtig. Immerhin gelingt es Ihnen, Ihre Finanzlage deutlich zu verbessern. Ansonsten gilt ab sofort die Schweizer Devise: Zurückhaltung und Neutralität, bitte.

Fische (20.2.-20.3.)

Bitte mal analysieren: Was überwiegt in einer schwierigen Situation – die Chancen oder die Risiken? Wenn Sie zu keinem Ergebnis kommen, sollten Sie nichts tun. Abwarten. Einen Whisky Sour trinken. Ihren Kleiderschrank neu organisieren. Wolken zählen. Alles fügt sich.