myself Weekend

5 + 2 Tipps fürs Wochenende

Lena Anderssons fabelhaftes Buch „Unvollkommene Verbindlichkeiten“, die mutige Doku „Embrace“ über wahre Schönheit und eine köstliche Beeren-Bananen-Bowl – unsere Tipps für's Wochenende.

Veröffentlicht am 12.05.2017
Collage Smoothie-Bowl, CD-Cover.


1. Zum Reinhören

Max Prosa: Keiner kämpft für mehr (Columbia)

Das Schönste an Max Prosas Stimme ist nicht die Wärme, sondern das charmant Unperfekte. Dazu ein bisschen Akustikgitarrengezupfe – fertig ist das Singer-Songwriter-Glücklichmach-Album.

Cover Max Prosa: Keiner kämpft für mehr.

Lyrische Prosa.


Jane Birkin: Le Symphonique 

„Was du nicht weißt, ist, dass du das Beste von mir hattest“, schreibt Jane Birkin über die Liebe zu Serge Gainsbourg, die in den 70ern französischer nicht hätte sein können. Sein Bestes hat Birkin nun auf dem Hommage-Album Le Symphonique mit klassischen Arrangements neu interpretiert. Ah, l’amour!

Cover Jane Birkin: Symphonique.

Jane Birkin: Symphonique.


2. Für einen strahlenden Teint

Gönnen Sie Ihrer Haut eine Portion Extrapflege: das neue Cu-Peptide & Vitamin B Facial Nano Spray von M2Beauté (90 Euro) ist ein wahrer Energizer. Entwickelt auf Basis von neuesten Erkenntnissen aus der medizinischen Forschung, sorgt das Spray mit innovativen Inhaltsstoffen für widerstandsfähigere und vitalere Haut. 

Nano-Pflegespray von M2Beauté.

Sorgt für einen frischen Teint.


3. Buch der Woche

Lena Andersson: Unvollkommene Verbindlichkeiten, Luchterhand, 18 Euro

Es ist keine Kunst, 37 zu werden. Es ist aber eine Kunst, nach dem liebesblinden Desaster mit dem bindungsresistenten Künstler Hugo Rask fünf Jahre zuvor kein bisschen zynisch zu sein. Die Journalistin und Dichterin Ester will ihrem Leben eine neue Richtung geben, ihr Stück „Dreisamkeit“ kommt ans Theater und als sieauf Schauspieler Olof trifft, der versäumt, seine Frau zu erwähnen, will man rufen: „Nicht! Schon! Wieder!“ Die Schwedin Lena Andersson schreibt fabelhaft, selten war eine Ménage-à-trois so klug beobachtet – und so unterhaltsam.     

Buchcover Lena Anderson: Unvollkommene Verbindlichkeiten.

Lena Andersson: Unvollkommene Verbindlichkeiten.


4. Neu im Kino

Embrace

Das Vorher-nachher-Bild der australischen Fotografin Taryn Brumfitt schoss 2015 durchs Netz. Vorher: Bodybuilder-Maße. Nachher: Mutter. Mit einem Körper, den die Schwangerschaft gezeichnet hat. Und zwar in seiner schönsten, weil natürlichsten Form. Brumfitts Post fand so viel Zuspruch, dass sie eine Dokumentation drehte, in der sie Frauen aus aller Welt fragt, warum kaum eine mit ihrem Körper glücklich ist – egal ob dick oder dünn, Model oder Mama. Ihr Fazit: Umarmt euch! Im wahrsten Sinne des Wortes.

Start: 11.05.17, danach als DVD und Stream verfügbar

Fotografin Taryn Brumfitt.

Embrace: Eine Dokumentation zum Thema Schönheitsideale und Selbstliebe.


King Arthur

Nach „Sherlock Holmes“ hat Regisseur Guy Ritchie die Artussage aufgepeppt: Während Diktator Vortigern (Jude Law) über London(ium) gebietet, schlägt sich Königssohn Arthur (Charlie Hunnam) in der Gosse durch. Bis ihm das magische Schwert Excalibur zufällt, das Arthur als rechtmäßigen Herrscher der Briten ausweist. Coole Typen statt edler Ritter: rasanter Fantasy-Kracher im typischen Ritchie-Style.

Start: 11.5.17

Filmszene Jude Law in „King Arthur”.

Jude Law in „King Arthur”.


5. Rezept: Beeren-Bananen-Smoothie-Bowl

Zutaten für 1 Portion:

Smoothie: 1 gefrorene Banane, 60 g gefrorene Himbeeren, 100 g griechischer Joghurt, 100 ml Mandelmilch, 4 EL Haferflocken, 1/2 TL Vanilleextrakt

Topping: Granola oder Haferflockenmüsli, Granatapfel, Beeren nach Belieben 

Banane und Himbeeren mit Joghurt, Mandelmilch, haferflocken und Vanilleextrakt im standmixer pürieren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Smoothie-Creme in eine Schale füllen. Ganz nach Belieben mit Müsli, Granatapfelkernen und Beeren garnieren.

Rezept: www.gatherandfeast.com

Smoothie-Bowl.

Fruchtige Smoothie-Bowl.