Neu im Kino

Die besten Filme im Januar

Das Kino im neuen Jahr kann sich ­sehen lassen: Vom Churchill-Porträt „Die dunkelste Stunde" über das fantasievolle Musical „Greatest Showman" mit Hugh Jackman bis hin zur Tragik-Komödie „Das Leuchten der Erinnerung".

Veröffentlicht am 02.01.2018

Die dunkelste Stunde

Hinter dem Fatsuit und der aufwendigen Maske ist Gary Oldman als Winston Churchill allenfalls noch zu erahnen. Er spielt den englischen Premier­minister, der ab 1940 Friedensver­handlungen mit ­Hitler führen soll, als brillant-knurrigen Staatsmann, der nie viel von Etikette hielt und seine Briefe gerne in der ­Badewanne diktierte. Eine ­packende Geschichtsstunde als amüsantes Porträt, das schwer nach Oscar aussieht.

Start: 18.1.

Filmszene aus „Die dunkelste Stunde

Gary Oldman brilliert in seiner Rolle als Winston Churchill. 


Das Leuchten der Erinnerung

Sie sind dann mal weg: Ohne ­jemandem Bescheid zu sagen, fahren Ella (Helen Mirren) und John ­(Donald Sutherland) einfach in ­ihrem antiquierten Wohnmobil los. Während die erwachsenen Kinder zu Hause in Panik verfallen, gehen ihre alten Eltern auf eine letzte große Erinnerungsreise Richtung Key West – bevor es dafür endgültig zu spät ist. Denn John hat Alzheimer. Die perfekte Tragikomödie: umwerfend gespielt, unfassbar rührend.

Start: 4.1.

Filmszene aus „Das Leuchten der Erinnerung

Ella (Helen Mirren) genießt die letzte große Reise mit John (Donald Sutherland). 


Greatest Showman 

Gefeiert und verachtet: Hollywood-Entertainer Hugh Jackman spielt den Zirkuspionier P. T. Barnum, der im 19. Jahrhundert mit sogenannten Freakshows reich wurde und als ­Erfinder des modernen Showbiz gilt. Zu seinen Attraktionen zählen Außenseiter wie die stimmgewaltige Dame mit Bart. „Showman“ ist nämlich ein Musical: eine prächtige Hymne an Fantasie und Familie, die hitverdäch­tigen Songs dafür schrieb das oscargekrönte „La La Land“-Duo.

Start: 4.1.

Filmszene aus „Greatest Showman

Zirkuslegende P.T. Barnum (Hugh Jackman) mit seiner Angebeteten.