Neue Musik

Der Soundrack der Woche

Drei Alben, die wir im Adventsrummel beinahe versäumt hätten: Die neuen Platten von Charlotte Gainsbourg, Noel Gallagher und Wanda.

Veröffentlicht am 02.01.2018
Noel Gallagher.

Neue Musikalben, wie das von Ex-Oasis-Musiker Noel Gallagher, lassen uns beschwingt ins neue Jahr starten!


Who Built the Moon" von Noel Gallagher (Sour ­Mash/Indigo)

Auch wenn die erste Single „Holy Mountain“ nach dem Plastic Bertrand-Hit „Ça ­Plane Pour Moi“ klingt: Das neue Album des Ex-Oasis-Musikers bietet viel Tempo und tanzbaren (Brit-)Pop, zu dem man knutschen will.

Musikcover von Noel Gallagher.


„Rest“ von Charlotte Gainsbourg (Because/Warner)

Vor vier Jahren stürzte Kate Barry aus dem Fenster ihrer Pariser Wohnung – und Charlotte Gainsbourg in eine Sinnkrise. Auf ihrem neuen Album nimmt sie Abschied von ihrer Halbschwester, mit zarten, gehauchten Songs, zwischen poppigen Beats und Requiem. Dunkel und wunderschön.

Musikcover von Charlotte Gainsbourg.


„Niente" von Wanda (Vertigo/Universal)

Niemand streunt so schön verraucht und versoffen in Unterhemd und Leder­jacke durch die Gassen und sucht mit Bussi nach Amore. Auf dem dritten Album ­wieder mit herrlich sentimentalen, angenehm unaufregenden Wiener Schmäh-Reinfühl-Liedern. Amore!

Musikcover von Wanda.