Ayurveda-Pflege

Locker bleiben

Die besinnlichste, ist auch die stressigste Zeit des Jahres. Um trotzdem entspannt zu bleiben, kann man sich jetzt ein Ayurveda-Retreat nach Hause holen. Mit dieser neuen Pflegelinie soll das ganz einfach gehen

Veröffentlicht am 06.12.2017

Ommm! Pflegende Dry-Oils von Rituals, je 20 Euro. 


Kraft tanken, ausruhen, Zeit für sich haben: Entspannung beginnt, wenn Körper und Geist in Balance sind. Dabei kann die indische Ayurveda-Lehre helfen, die „Wissenschaft des Lebens und der Langlebigkeit“. Und die soll man sich jetzt ganz einfach nach Hause holen können – in Form der Pflegelinie „The Ritual of Avuryeda“, die den ayurvedischen Prinzipien der Reinigung und dem Ausgleich von Energien folgt. Niki Schilling, Innovation Director bei Rituals  erklärt: „Um die Ideen, also die Rituale der Produktlinien festzulegen, reisen wir einmal im Jahr in ferne Länder, um uns inspirieren zu lassen, in Indien haben wir die Ayurveda-Lehre kennengelernt.“ 

Den Körper pflegen und Doshas reinigen 

Die neuen Trockenöle „Vata“, ­„Pitta“ und „Kapha“ sollen jeweils die entsprechenden Doshas (Lebensenergien) reinigen, nach denen sie benannt sind. Sind die aus dem Gleichgewicht geraten, können sie, laut ayurvedischer Lehre, die Stimmung beeinträchtigen: Kapha-Typen werden beispielsweise verbissen, Pitta-Charaktere dominant und Vata-Persönlichkeiten ängstlich. Um herauszufinden, welches Dosha bei einem selbst am stärksten ausgeprägt ist, den „Körper-Geist-Test“  machen und das passende Öl wählen, um die Energien auszugleichen. 

„Dry Oil Vata“ stärkt Haut und Seele mit Mandelöl und Basilikum, „Dry Oil Pitta“ beruhigt mit Lavendel und Ylang-Ylang, „Dry Oil Kapha“ belebt mit Ingwer und Zimt. Für noch mehr Ommm: Die „Abhyanga“-Selbstmassage-Technik ausprobieren. Fläschchen fünf Minuten in warmes Wasser stellen, Öl großzügig in den Händen verteilen und vom Scheitel bis zu den Zehen langsam kreisend einmassieren. 

Noch mehr Entspannung

Schon kleine Rituale können helfen, Stress zu bewältigen. Fünf Tipps von Niki Schilling: 

  1. Bewusst die Hände eincremen, dabei jeden einzelnen Finger massieren und die Handgelenke nicht vergessen. Danach sanft die Ohrläppchen massieren. Durch das Drücken der Akupressurpunkte verschwinden Stress und Verspannungen.
  2. Ein paar Tropfen des „The Ritual of Dao Relaxing Serum“ auf die Schläfenknochen, Stirn und Nacken geben und sanft einmassieren. Das Metall-Kügelchen des Applikators kühlt und der Minz-Duft entspannt sofort.  
  3. Mindestens einmal am Tag für ein paar Minuten an die frische Luft gehen und mehrmals gezielt ein- und ausatmen. Besonders wichtig in hektischen Zeiten, da die meisten dann zu einer zu flachen Atmung neigen. 
  4. Vor dem Einschlafen: Auf den Rücken legen, die linke Hand auf das Herz legen, die rechte Hand auf den Bauchnabel, diese Haltung beruhigt – dabei tief ein- und ausatmen. 
  5. Die Drei-Minuten-Meditation. Die Augen schließen, gezielt atmen, auf die Geräusche in der Umgebung achten und diese bewusst wahrnehmen. Das hilft, wenn man nicht sofort abschalten kann. Sobald man sich ruhiger und gelassener fühlt, einfach mal an das denken, worauf man stolz oder für was man dankbar ist. Das sorgt für Zufriedenheit und lässt Stress verschwinden. 

Entspannungs-Profi: Niki Schilling, Yoga-Lehrerin und Innovation Director bei Rituals.