Pflege für den Rücken

Schöne Aussichten

Was ist aufregender als ein makelloser Rücken? Ehrlich gesagt: nichts. Wie man ihn richtig pflegt und in Form hält, erfahren Sie hier.

Veröffentlicht am 27.09.2017
Ballett-Tänzerin mit nacktem Rücken.

Für eine schöne Rückseite sind vor allem zwei Dinge wichtig: Reinigung und Fitness. 


Was man nicht täglich vor Augen hat, gerät schon mal in Vergessenheit. Erst wenn der Rücken schmerzt, sich Verspannungen oder Unreinheiten breit­machen, macht man sich darüber Gedanken. Wer eine gute Figur in Off-Shoulder-Blusen, Bikinis und rückenfreien Kleidern machen will, braucht ein intensives Reinigungsritual und das richtige Fitnessprogramm.  

1. Täglich reinigen 

Warmes Wasser allein genügt im Sommer leider nicht. Die Haut am (oberen) Rücken ähnelt der T-Zone im Gesicht, nur dass hier weitaus mehr Talgdrüsen sitzen. Durch vermehrtes Schwitzen ­laufen sie Gefahr zu verstopfen, das begünstigt Unreinheiten. Nacken- und Schulterbereich mit einem milden antibakteriellen Reinigungsgel waschen – hält Pickel und Mitesser in Schach. 

2. Kleine Abreibung

Wichtig für einen gleichmäßigen Teint: Einmal wöchentlich Hautschüppchen entfernen und die Durchblutung anregen. Am einfachsten – und ohne fremde Hilfe – geht das mit einem speziellen Peelingband oder langstieligen Bürsten. Beide Varianten sollten nicht zu hart sein, um die Haut beim Peelen nicht unnötig zu reizen. Zusätzlich empfiehlt der Hamburger Dermatologe Philipp Buck, Tonerde-Masken aufzutragen, „sie nehmen überschüssiges Fett auf und klären intensiv“.

3. Sprühen statt cremen

Den Rücken regelmäßig mit leichten Feuchtigkeitssprays pflegen. Sie wirken ausgleichend, unterstützen die Regeneration und ziehen schnell ein. Sensible nehmen am besten Thermalwassersprays. Für straffere Haut Präparate mit Vitamin A (z. B. von Environ) benutzen, sie regen die Kollagenbildung an. 

4. Luftige Kleidung

Selbst die raffinierteste Reinigungsroutine bewirkt keine Wunder, wenn die Haut nicht atmen kann. Bettwäsche, Pyjamas und Sportkleidung sollten aus atmungsaktiven Fasern bestehen. Gute Nachricht für alle, die gerne blankziehen: Im Sommer ruhig mal oben ohne schlafen – den Rücken freut es.

5. Hilfe vom Profi

Wer unter einer Form von Spät-Akne leidet – rund 41 Prozent der über 25-jährigen Frauen –, braucht eine Behandlung beim Profi. Besonders gute Ergebnisse soll das „Kleresca Acne Treatment“ erzielen. Dabei wird in mehreren Sitzungen eine Art Transmittergel aufgetragen, das mit einer speziellen LED-Lampe bestrahlt wird. Das Licht durchdringt die obersten Hautschichten und tötet Bakterien in tiefer liegenden Talgdrüsen ab. Preis pro Einzelsitzung ab ca. 170 Euro, behandelnde Ärzte und weitere Infos auf kleresca.de.  

6. Definiert, stark, sexy

Makellose Haut ist die eine Sache, mindestens genauso wichtig: definierte Muskeln. Allein in der Rückenpartie sind über 300 davon aktiv. Wer nur einige davon drei- bis viermal pro Woche je eine Viertelstunde trainiert, wird mit einem starken Rücken, einer schlanken Taille und einem straffen Bauch belohnt. Und das ist nicht alles: Verspannungen werden gelockert, der gesamte Oberkörper stabilisiert. Fitness-Experte Michèl Gleich empfiehlt Einsteigern: „Timer auf 15 Minuten stellen, jeweils 45 Sekunden Ruder-, Zieh-, und Spann-Übungen ausführen, dazwischen genauso lange pausieren. Fortgeschrittene bauen Planks (Unterarmstütz) mit ein und reduzieren die Pausen auf je 15 Sekunden.“ Noch mehr Übungen für einen starken Rücken und eine gute Figur findet man in dem Ratgeber „Gestern hast du morgen ­gesagt“, Dr. Michèl Gleich (Becker Joest Volk).

Rücken-Übungen für Zuhause

Rudern

Schulterbreit hinstellen, Knie leicht ­beugen, Rücken strecken und Po nach hinten schieben. Arme schräg nach oben strecken, die Handflächen sind geöffnet. Die gestreckten Arme in einem weiten Halbkreis nach vorne bis zu den Oberschenkeln ziehen. Wiederholen.

Spannen

Flach auf den Bauch legen, Arme und Beine sind ­gestreckt und berühren den Boden nicht, Bauch und Po sind angespannt. Mit den Händen ein Handtuch ­spannen und kontrolliert in den Nacken ziehen, wiederholen. Darauf achten, dass der Hals gestreckt ist und die Augen Richtung Boden schauen.

Ziehen

Ein Handtuch um die ­Türklinke wickeln und die Enden umfassen. Die Füße stehen unterhalb des Griffs fest auf dem Boden. Die Knie bilden einen 90-Grad-Winkel. Zurück­lehnen, bis die Arme gestreckt sind. Rücken gerade halten, Schulterblätter zusammendrücken und den Körper an die Tür heranziehen. Bauch anspannen, kurz halten, wiederholen.

Fitness-Übungen für einen gesunden Rücken.


Pflege-Komplizen

  1. Peelingband „Your Back Scrubber“ von Daily Concepts, über Niche Beauty, 20 Euro.
  2. Sanft bei Unreinheiten: ­„Effaclar Reinigungsgel“ von La Roche-Posay, 19 Euro.
  3. Beruhigt: „Hydro Lagon Biphase“ von Jeanne Piaubert, 40 Euro.
  4. Klärt intensiv:„Porenreinigendes Waschgel – mit Backpulver“ von Bioré, 10 Euro.
  5. Für ebenmäßige Haut: „The Wonder Mask“ von Rituals, 30 Euro. 

Verschiedene Beauty-Produkte für die Rücken-Pflege.

Mit diesen Produkten gelingt Ihnen die Rücken-Pflege ganz leicht.