Pflegetipps für widerspenstiges Haar

Haarige Explosion

Für jedes Haar gibt es die passende Pflege – Frizz aber treibt so manche Frau in den Wahnsinn. Wie man eine wilde Mähne bändigt: Die richtige Taktik und hilfreiche Treatments.

Hund mit krausem Fell.

Wilde Mähne: Eine haarsträubende Angelegenheit.


Luftfeuchtigkeit ist der Feind, Sleek ein unerreichbarer Status und Frisuren bleiben maximal eine Stunde in Form: Frizz ist ein Haar gewordener Albtraum. 71 Prozent der Betroffenen resignieren beim Versuch, die Haare zu bändigen, selbst wenn sie mit Paddlebrush oder Glätteisen bestens ausgerüstet sind. Die aufmüpfigen Eskapaden auf dem Kopf können verschiedene Ursachen haben. Zum einen spielen hormonelle Veränderungen eine Rolle (zyklusbedingt oder durch Medikamente), andererseits ist auch das Alter relevant. Bereits ab 40 Jahren kann das Haar immer weniger Nährstoffe aufnehmen. Es wird trocken und porös. Außerdem können regelmäßiges Blondieren oder Hitzestylings es so sehr strapazieren, dass es nicht mehr genügend Feuchtigkeit speichert. Die Folge: Die Oberfläche der Haarfaser ist aufgeraut und beginnt sich unkontrolliert zu kräuseln. Hinnehmen muss man diese wilde Wolle nicht. Mit der richtigen Strategie und ein paar Profi-Tricks läuft es selbst mit der widerspenstigsten Mähne wieder glatt.

Die ideale Pflege

Frizz-Haare und Cashmere-Pullis haben eins gemeinsam: Sie mögen keine Sulfate und bevorzugen den Schonwaschgang. Außerdem rät Bettina Schupp, Haarexpertin von Guhl: „Zwei- bis dreimal die Woche Haare zu waschen reicht vollkommen aus. Jeder Waschgang spült nämlich jene Öle aus, die das Haar ummanteln und es glänzend und geschmeidig machen.“ Beginnen Sie mit einem Pre-Shampoo-Treatment, am besten ölhaltig (z. B. von Leonor Greyl). Einfach ins trockene Haar einmassieren, 20 Minuten einwirken lassen und dann wie gewohnt waschen. Der Unterschied ist schon nach einer Anwendung fühlbar. Unbedingt auch reichhaltige Masken verwenden. Entscheidend ist deren Einwirkzeit: Lipide und Fette brauchen mindestens zwei Minuten, um in die Haarfaser eindringen zu können. Erst dann wird das Haar genährt und Strukturschäden behoben. Danach dürfen Sie gern das Handtuch werfen und stattdessen mit einem ausrangierten T-Shirt vortrocknen. Die glatte Gewebestruktur ist schonender für die äußere Haarschicht und die Feuchtigkeit bleibt erhalten – quasi ein zusätzlicher Conditioner-Effekt.

Das optimale Styling

Einfach, aber effektiv: Nach dem Duschen das Fenster öffnen und ordentlich durchlüften, denn zu viel Luftfeuchtigkeit im Bad macht jeden Styling­-Aufwand zunichte. Föhnen ist bei Kräuselhaar unverzichtbar. Es schließt die Schuppenschicht und lässt Luftfeuchtigkeit gar nicht erst ins Haar eindringen. Beginnen Sie immer mit der Frontpartie, hier äußert sich das Problem am stärksten. Den Rest der Frisur mit dem auf heiß gestellten Föhn in Form bringen und anschließend mit der Kaltstufe ordentlich durchpusten. Ein zusätz­licher Komplize in Sachen Kräusel­-Prophylaxe: Anti­-Frizz-­Schutz kittet mögliche Strukturschäden und be­ruhigt zugleich die Haaroberfläche. „Das A und O ist die Dosierung“, warnt Armin Morbach, Styling­ Experte von Schwarzkopf. „Styling­produkte in den Handflächen ver­teilen und damit strähnenweise durchs Haar fahren. Auf diese Weise bleibt die optimale Menge an den richtigen Stellen hängen.“ An­schließend Hitzeschutz aufsprühen und sich fürs Finish ein Haaröl gönnen. Unbedingt vom Scheitel (!) bis in die Spitzen auftragen, so wird – zumindest optisch – selbst das störrischste Haar zum Softie.

Produkte für Rebellen-Haar

  1. „The Dita“ schont die Haare beim Schlafen. Von Silke Hair Wrap, 53 Euro.
     
  2. „The Power Styler“ ersetzt das Glätteisen und passt auf die Zentrierdüse jedes Föhns. Von Daroko über Hagel-Shop, 30 Euro.
     
  3. Der „AC-Haartrockner N° 631“ verströmt Arganöl und Keratin. Von Carrera, 100 Euro.
     
  4. Die „Frizz Ease Wunder-Kur“ kittet Strukturschäden. Von John Frieda über Hagel-Shop, 12 Euro.
     
  5. Das „Blow-Dry Concentrate Smooth“ macht das Haar beim Föhnen geschmeidig. Von Moroccanoil, 30 Euro.
     
  6. Mit Tucuma-Öl und Hyaluron: „Feuchtigkeitsaufbau Intensiv Sprühkur“ von Guhl über Hagel-Shop, 7 Euro.
     
  7. Wetterfest: „Styling Balm Anti Frizz“ von La Biosthétique, 17 Euro.
     
  8. „Gliss Kur Satin Relax Express-Repair-Spülung“ von Schwarzkopf mit flüssigen Haarbausteinen, 3 Euro.
     
  9. Reibungslose Nachtruhe: Satinkissenbezug von Satin Sleepers, ab 18 Euro.

Produkte gegen widerspenstige Haare.

Zum Bekämpfen widerspenstiger Mähnen.


Bei diesen Frauen ist Kraus Kult

Von links nach rechts:

  • Dank Grace Coddington (frühere Kreativchefin von US-Vogue) wurde Frizzante Rosso salonfähig.
     
  • Nicht alles an Nicole Kidman ist glatt. Zumindest ihre Haare kräuseln sich ab und zu.
     
  • Der sexy Hüftschwung und die spektakuläre Mähne sind Shakiras Markenzeichen.
     
  • So widerspenstig und eigenwillig wie ihr Charakter – Drew Barrymores Haarpracht.

Grace Coddington, Nicole Kidman, Shakira, Drew Barrymore.

Bei diesen Stars gehört Kraus dazu.



  • Tags
  • Beauty
  • Frisur
  • Haar
  • Pflege
  • Schönheit
  • Styling
  • Tipp
  • Frizz