Porto und Umgebung

Portugals Hotspots

Wilde Strände, portugiesische Sterneküche und einladende Boutique-Hotels: In Porto und Umgebung kommt jeder auf seine Kosten. Die besten Reise-Tipps aus der Region.

Veröffentlicht am 19.06.2017
Transporter Combi Coffee.

Rösterei auf vier Rädern: Combi Coffee.


Hotels

Boutique-Hotels, Design-Pensionen, Öko-Refugien abseits der Massen – nirgendwo gibt es mehr Auswahl an originellen Unterkünften.

Canto de Luz

Kleines B & B mit vier Zimmern in Portos angesagtem Stadtteil Cedofeita. DZ ab 75 Euro. cantodeluz.com

 Areias do Seixo

Öko-Boutiquehotel an der wilden Silberküste (zwischen Porto und Lissabon). Teilweise mit Feuerstelle und Bäumen in den 14 Zimmern und acht Villen. Ab 265 Euro. areiasdoseixo.com

Sublime Comporta

Auszeit im Alentejo (etwa vier Stunden von Porto entfernt) zwischen Pinien und Korkeichen, etwas abseits der langen Sandstrände. 14 stylishe Zimmer, ab 185 Euro. sublimecomporta.pt

„Sublime Comporta”.

Im „Sublime Comporta” wird Einfachheit zelebriert.


Wein

Junge Winzer auf alten Quintas machen Wein, der bei Verkostungen renommierte Anbaugebiete überholt.

Niepoort

Weine und Portwein erzeugt die Familie Niepoort seit 175 Jahren. Weinkritiker Robert Parker hat kürzlich sieben Sorten ausgezeichnet. niepoort-vinhos.com

Quinta das Peixotas

Die drei Schwestern Sofia, Joana und Maria bauen im Douro-Tal seit 1986 Wein wie den „Tinto Reserva“ an. Flasche 8 Euro, z. B. über portugalbestonline.com

Weinflasche

Quinta das Peixotas.


Essen

Portugal hat 21 Sterne-Restaurants. Vor allem in Porto findet man kreative (bezahlbare!) Food-Hotspots.

Combi Coffee

Die Rösterei ist mit einem alten Mercedes-Transporter auf Portos Straßen und Festivals unterwegs. combicoffee.pt

Transporter Combi Coffee.

Rösterei auf vier Rädern: Combi Coffee.


Oficina

Portugiesische Gourmetküche und zeitgenössische Kunst in einer ehemaligen Autowerkstatt. oficinaporto.com

Mondo Deli

Minimalistische Optik, reicher Geschmack (von Asien bis Orient) – das Restaurant von Designer Christian Haas und Moderedakteur Marcus Zietz nutzt lokale Produkte innovativ. mondo-deli.com 

„Mondo Deli”.

im „Mondo Deli” wird Süßes serviert.


Natur

Peneda-Gerês

Grüner wird’s nicht in Portugal. Im Nationalpark nördlich von Porto bringen Wasserfälle oder ein Bad in den Gumpen willkommene Abkühlung.

Alentejo

Wilde Strände, Wanderwege wie der Fischerpfad (rund 100 Kilo- meter entlang der Küste) – und selbst in der Hochsaison nie überlaufen.

Porto ist das neue Berlin

Immer mehr Kreative zieht es an den Atlantik.

Modedesignerin Svenja Specht ist nach Berlin, Paris und Peking mit ihrem Label Reality Studio vor zwei Jahren in Porto gelandet.

Der Schweizer Designer Michel Charlot (Vitra, Belux) findet: „Porto ist ein bisschen wie Berlin zur Wendezeit.“

Industriedesigner Christian Haas (arbeitet u. a. für Rosenthal, VW, Karimoku New Standard) hat sein Studio von Paris nach Porto verlegt, ein Restaurant eröffnet („Mondo Deli“) und uns mit Insider-Tipps versorgt. Obrigado!

Model trägt Label „Reality Studio” von Svenja Specht.

Das Label „Reality Studio” von Svenja Specht.


Made in Portugal

Design mit Tradition und Twist.

Die Porzellanmanufaktur Vista Alegre ist seit fast 200 Jahren im Geschäft. Aktuelle Kollektionen von Marcel Wanders oder für Christian Lacroix sind Instagram-Lieblinge.     

Portugiesische Details wie Azulejos und multifunktionales Design zeichnen das Newcomer-Label O Céu von Matthias Lehner aus. Die Konsole „Olá“ ist z. B. wahlweise Bar, Schreibtisch oder Anrichte.

Design.

Made in Portugal.