Rezept

Rote-Bete-Chutney

Üppige Ernten, etwa von Roter Bete, lassen sich gut zu Chutney verarbeiten. Ein kurzes aber nachhaltiges Rezept.

Veröffentlicht am 06.10.2017

Rote-Bete-Chutney.


Zutaten

Ergibt 5 kg

1 kg säuerliche Äpfel, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten
2 kg rohe Rote Bete, geschält und in Stücke geschnitten
1 kg brauner Zucker
450 g Rosinen
3½ EL Salz
1 EL gemahlener Ingwer
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
500 ml Malzessig

Zubereitung

Die Äpfel mit etwas Wasser in einen schweren Topf geben und 10 Minuten garen, bis sie weich, aber nicht zerfallen sind. Die restlichen Zutaten zufügen und alles 1 Stunde kochen, bis die Mischung andickt. In warme, sterilisierte Gläser füllen, mit einer doppelten Lage Backpapier bedecken und fest verschließen. Beschriften und mit Datum versehen. Das Chutney kann sofort gegessen werden, am besten schmeckt es 1 Jahr gelagert.

"Das Great Dixter Gartenkochbuch" mit Rezepten aus einem englischen Küchengarten. 


Das Rezept stammt aus „Das Great Dixter Gartenkochbuch - Rezepte aus einem englischen Küchengarten“ von Aaron Bertelsen (Edel Books Verlag). Ein Buch für Garten- und Kräuterliebhaber mit über 70 saisonalen Rezepten aus dem Küchengarten des berühmten englischen Great Dixter Garden!