Rezept

Rote-Grütze-Zauber

Einem Klassiker wird neue Magie eingehaucht: Das Rote-Grütze-Zauberküchlein ist die gelungene Abwechslung zu Omas alt bekanntem Liebling.

Veröffentlicht am 21.11.2017

Rote-Grütze-Zauber.


Zutaten

Für 6 Personen

3 Eier
95 g Zucker
90 g Butter
95 g Mehl
180 g gemischte rote Früchte
370 ml Milch
1 Prise Salz

6 halbkugelförmige Kuchenformen aus Silikon, Durchmesser 7 cm

Zubereitung

Backofen auf 150°C vorheizen. Eigelb vom Eiweiß trennen. Eigelb mit Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse aufschlagen. Die Butter schmelzen und in die Ei-Zucker-Mischung rühren. Mehl und Salz dazugeben. Einige Minuten weiter schlagen. Unter ständigem Schlagen nach und nach die Milch einrühren. Das Eiweiß steif schlagen. Den Eischnee mit dem Schneebesen unter den Teig heben.

Die Backformen mit Butter ausfetten und die roten Früchte auf die Förmchen verteilen. Jetzt den Teig darübergießen und die Oberflächen mit einem Messer glätten. Beim Backen verlagern sich die Früchte von selbst in die mittlere Schicht des Gebäcks. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Bevor die kleinen Kuchen aus der Form genommen werden können, müssen sie mindestens 1 Stunde im Kühlschrank auskühlen und fest werden. Gut gekühlt servieren!

Und noch ein Tipp: Mit einer Fruchtsauce und frischen Früchten dekorieren.

"Zauberkuchen - 1 Teig = 3 Schichten" von Christelle Huet-Gomez.


Das Rezept stammt aus dem Buch „Zauberkuchen - 1 Teig = 3 Schichten“ (Thorbecke Verlag) von der Kinderbuchautorin und Bloggerin Christelle Huet-Gomez: „Das grenzt an Zauberei: Sie bereiten einen Teig vor, backen einmal, und heraus kommt ein köstlicher Kuchen mit drei Schichten!”.