Rezepte mit Erbsen

Give Peas a Chance

Klein, grün, knackig – und gesund: Kaum zu glauben, was man mit Erbsen alles machen kann. Unsere fünf Lieblingsrezepte, von Crostini bis Eintopf.

Veröffentlicht am 30.01.2017
Erbsen auf einem Teller.

Erbsen: Beilagengemüse mit Hauptgangpotential.


Muschel-Eintopf mit Erbsen und Shrimps

Für 4 Portionen

Zutaten:

800 g frische Venusmuscheln
Salz
200 ml trockener Weißwein
300 g Kartoffeln (mehlige Sorte, z. B. Aula)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
450 g frische bzw. 300 g tiefgekühlte Erbsen
200 ml Sahne
Pfeffer
2 Frühlingszwiebeln
100 g ausgelöste Shrimps
4 TL Sojasauce

Zubereitung:

Venusmuscheln gründlich waschen, geöffnete Exemplare wegwerfen (ungenießbar!). In einem Topf 1 l Salzwasser aufkochen, Weißwein dazugießen. Muscheln darin 5 Minuten zugedeckt garen. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen, geschlossene Muscheln aussortieren. Muscheln aus den Schalen lösen.

Muschelsud im offenen Topf um die Hälfte einkochen. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. In einem großen Topf in Butter glasig dünsten. Kartoffeln und die Hälfte der Erbsen darin andünsten. Reduzierten Muschelsud angießen und 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren und Sahne einrühren. Salzen und pfeffern.

Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in Ringe schneiden und mit den ausgelösten Venusmuscheln in die Suppe rühren. Shrimps und restliche Erbsen in Salzwasser 2 Minuten erhitzen. Mit dem Schaumlöffel herausheben, abtropfen lassen.

Clam Chowder in Tassen anrichten. Restliche Erbsen und Shrimps darauf verteilen. Mit je 1 TL Sojasauce beträufeln.

Muscheleintopf mit Erbsen und Shrimps.

Außergewöhnlich lecker: Muscheleintopf mit Erbsen und Shrimps.


Erbsencremesuppe mit Minze

Für 4 Portionen

Zutaten:

750 g frische bzw. 600 g tiefgekühlte Erbsen
1 Zwiebel
3 EL Butter
800 ml Gemüsebrühe
1 Bund glatte Petersilie
1/2 Bund Minze
1 Bund Schnittlauch
150 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer
frisch geriebener Muskat

Zubereitung:

Frische Erbsen aus den Schalen lösen, tiefgekühlte aus der Packung nehmen und in eine Schüssel geben. Zwiebel schälen, fein hacken. In einem Topf in heißer Butter glasig dünsten. Erbsen und Gemüsebrühe dazugeben und 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Petersilie und Minze waschen, abzupfen und dazugeben. Schnittlauch klein schneiden und beiseitestellen. Crème fraîche in die Suppe rühren und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und in eine Terrine füllen. Mit Schnittlauch bestreuen.

Erbsencremesuppe mit Minze.

Alles im grünen Bereich: Minze trifft auf Erbsen.


Crostini mit Erbsencreme

Für 4 Portionen

Zutaten:

450 g frische bzw. 300 g tiefgekühlte Erbsen
Salz
1 Bund Schnittlauch
2 Knoblauchzehen
3 Schalotten
4 EL Olivenöl
4 EL saure Sahne
2 EL Zitronensaft
Pfeffer
8 Scheiben Baguette

Zubereitung:

Frische Erbsen aus den Schalen lösen, tiefgekühlte aus der Packung in eine Schüssel geben. Reichlich Salzwasser aufkochen, die Erbsen etwa 3 Minuten darin garen. In ein Sieb geben, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Schnittlauch waschen und klein schneiden. Knoblauch und Schalotten schälen und fein hacken. In Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Die Hälfte davon aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Saure Sahne mit den Erbsen, der Hälfte der Schalotten-Knoblauch-Mischung und dem Schnittlauch mit dem Stabmixer pürieren.

Zitronensaft unterrühren und die Erbsencreme salzen und pfeffern. Baguettescheiben im Toaster rösten. Anteilmäßig mit der Erbsencreme bestreichen. Restliche Schalotten-Knoblauch-Mischung darauf verteilen.

Crostini mit Erbsencreme.

Knusprige Angelegenheit: Crostini mit Erbsencreme.


Papardelle mit Erbsen

Für 4 Portionen

Zutaten:

2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
3 EL Butter
450 g frische bzw. 300 g tiefgekühlte Erbsen
50 ml Weißwein
100 ml Gemüsebrühe
1 Bund Petersilie
500 g Papardelle
Salz
50 g frisch geriebener Parmesan
200 ml Sahne
Pfeffer

Zubereitung:

Schalotten und Knoblauch fein hacken. Im Topf in heißer Butter glasig dünsten. Frische Erbsen aus den Schalen lösen, tiefgekühlte aus der Packung nehmen und 5 Minuten mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen, Gemüsebrühe angießen, 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Petersilie waschen, abzupfen und fein hacken. Papardelle in Salzwasser kochen und abgießen. Parmesan mit Sahne verrühren, Papardelle darin mischen und anrichten. Petersilie und Erbsen mischen, salzen und pfeffern und auf der Pasta verteilen.

Papardelle mit Erbsen.

Grüne Pasta.


Salat aus Erbsen, Bohnen und Spargel

Für 4 Portionen

Zutaten:

1 kg grüner Spargel
450 g frische, dicke bzw. 300 g tiefgekühlte Bohnen
450 g frische bzw. 300 g tiefgekühlte Erbsen
Salz
2 Schalotten
1 EL Butter
50 g durchwachsener Speck
Saft von 1 Zitrone
4 EL Olivenöl
Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung:

Spargel waschen und das untere Drittel schälen. Frische Bohnen und Erbsen aus den Schalen lösen, tiefgekühlte aus der Packung in eine Schüssel geben. Reichlich Salzwasser aufkochen, den Spargel darin 8 Minuten kochen, kalt abschrecken und im Sieb abtropfen lassen. Bohnen und Erbsen nacheinander 5 Minuten garen, in einem Sieb kalt abschrecken und sehr gut abtropfen lassen.

Schalotten in schmale Spalten schneiden. In einer Pfanne in Butter anbraten, Speck dazugeben und knusprig braten. Spargel, Bohnen und Erbsen auf einer Platte anrichten. Aus Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker eine Marinade rühren und über das Gemüse geben. Speck und Schalotten darauf verteilen. Als Vorspeise oder mit pochierten Eiern als Hauptgang.

Salat aus Erbsen, Bohnen und Spargel.

Die drei sind sich grün: Erbsen, Bohnen und Spargel.


Alle Rezepte getestet von Ziemann's Kochschule and more.