Neue Herbst-Romane

Die besten Bücher im September

Wen es im Spätsommer auf die Couch zieht, der sollte sich Gesellschaft mitnehmen: Die neuen Bücher von Lana Lux, Mariana Leky und Mary Gaitskill lesen sich fast von selbst.

Veröffentlicht am 13.09.2017

Herbst-Highlights.


"Kukolka" von Lana Lux

Samira reißt aus dem ukrainischen Kinderheim aus. Ihr Ziel: Deutschland. Die Siebenjährige schafft es allerdings nur bis zum nächsten Bahnhof – und trifft dort auf Rocky. Der bietet ihr ein Dach über dem Kopf, seine Liebe aber muss man sich buchstäblich verdienen. Nüchtern schildert Lana Lux ein Kinderschicksal, so berührend wie verstörend.

Aufbau, 22 Euro

"Kukolka" von Lana Lux.


"Was man von hier aus sehen kann" Mariana Leky

Oh, wunderbarer Westerwald! Dort leben in dörflicher Gemeinschaft eine schräge Großmutter, ein freundlicher Optiker, ein Vater, der auf Psychoanalyse steht, und Luise. Sie wird sich später in einen Buddhisten verlieben, bei dem sich ihre übliche „Verstockung“ plötzlich auflöst. Der originellste Roman des Herbstes! 

Dumont, 20 Euro

"Was man von hier aus sehen kann" von Mariana Leky.


"Die Stute" von Mary Gaitskill

Velvet, die aus einem prekären Einwanderermilieu stammt, kommt durch ein Austauschprogramm zu einem Paar aus einem wohlhabenden New Yorker Vorort. Sie zähmt eine scheue Stute und bekommt einen neuen Blick aufs Leben. Ein kluges amerikanisches Gesellschaftsporträt, das elegant um die Frage kreist: Kann man seiner Herkunft entfliehen?

Klett- Cotta, 25 Euro

"Die Stute" von Mary Gaitskill.