Kultur-News

Shoot! Shoot! Shoot!

Das Münchner Stadtmuseum gewährt mit einer hochkarätigen Ausstellung Einblicke in die Fotografie der 60er- und 70er-Jahre aus der Nicola Erni Collection

Veröffentlicht am 24.09.2016

Yves Saint Laurent posiert für Jeanloup Sieff's Parfum-Werbekampagne, Paris, 1971


Die Ausstellung "Shoot! Shoot! Shoot!" wirft spektakuläre Blitzlichter auf eine turbulente und legendäre Epoche in der Geschichte von Kunst, Musik, Mode und Film: Die 1960er- und 1970er-Jahre – Jahrzehnte des Umbruchs, der Provokation und der kreativen Energie. Rund 200 Fotografien aus der Schweizer Nicola Erni Collection führen an die Schauplätze New York, London und Paris, mitten hinein in das pulsierende Kultur- und Partyleben. Man blickt durch die Linse der großen Fotografinnen und Fotografen der Zeit, von Diane Arbus, über Richard Avedon, Gary Winogrand, Helmut Newton, Annie Leibovitz bis zu Robert Mapplethorpe. Sie richten ihre Kameras auf Andy Warhol, The Beatles, Truman Capote, Charlotte Rampling, Marlon Brando und andere Berühmtheiten.

Bislang selten gezeigte Aufnahmen treten neben bekannte Bildikonen. Sie beleuchten die Swinging Sixties und Seventies von verschiedenen Seiten und zeigen ihre vielfältigen Facetten: Wer feierte mit wem, ging kreative Kollaborationen ein, wo überschnitten sich die unterschiedlichen Kunstszenen, trafen bildende Künstler auf Musiker, Schauspielerinnen und Regisseure? Und welche Positionen nahmen die Fotografinnen und Fotografen in diesem vielschichtigen und sagenumwobenen Netzwerk ein, die in jenen beiden Jahrzehnten teilweise selbst Kultstatus genossen?

Die Bildproduktion dieser Zeit zeichnete sich durch einen großen visuellen Reichtum und eine reizvolle Widersprüchlichkeit aus. Während Berühmtheiten wie Brigitte Bardot, The Rolling Stones oder Twiggy einerseits aufwendig in Szene gesetzt und in zeitlose Bilder und zeichenhafte Porträts überführt werden, erhält andererseits der Schnappschuss eine große Aufwertung.

Nicht zuletzt fragt die Ausstellung nach Nähe und Distanz – zwischen den Fotografen und ihren berühmten Motiven, aber zugleich auch zwischen der High Society und denjenigen, die ihre Bilder in Illustrierten und Magazinen betrachteten.

16. September 2016 - 15. Januar 2017
Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1