COS im Sommer 2012 Minimalismus in Farbe

Geometrie, Purismus, Farbe. Diese drei Worte reichen aus, um eine brillante Sommerkollektion aus dem Hause COS zu beschreiben. Das Lookbook

Von maximaler Mode mit Mustervielfalt und massenhaft schmückendem Beiwerk, wie man sie derzeit bei allerhand Top-Designern sieht, keine Spur. Stattdessen besticht die Sommerkollektion von COS mit klaren Linien, schlichtem Colour-Blocking und akzentuierten Details. Diesmal im Fokus: entschieden betonte Schulterpartien, halblange Fifties-Ärmel, raffinierte Cut-Outs und eine bevorzugte Rocklänge, die eine Hand breit oberhalb des Knies endet. Der Schwerpunkt liegt wie gewohnt auf den makellosen Schnitten, und das zu gewohnt günstigen Preisen. Der elegante Ableger der H&M-Familie versteht es erneut, die Attitüde von High-Fashion-Labels wie Céline, Dries van Noten oder Jil Sander eine ganze Ecke günstiger zu transportieren.

Eine besondere Erwähnung verdient die etwas ausgefallene Farbpalette der Kollektion. "Kühle Töne gegen heiße Tage", könnte das Motto lauten. Zu cleanem Weiß und sattem Marineblau gesellen sich ein cooles Smaragdgrün und jede Menge zartes Hellblau. Himmlisch.
 

von Darja Minkina

UserKommentare
Mehrzum Thema