Midi-Röcke Goldene Mitte

Der Sommer 2012 wartet mit einer nostalgischen Rocklänge auf - und schenkt uns eine fabelhaft feminine Silhouette

Die Geschichte der Mode wird - vereinfacht gesagt - von der Rocklänge geschrieben. Denken Sie nur an die Invasion der Sixties-Miniröcke nach den konservativ-kniebedeckenden Petticoats der Fünfziger. Sogar für Konsumforscher ist der Rocksaum schon immer ein guter Indikator für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Lage gewesen: Zieht die Konjunktur an, werden die Röcke nach und nach kürzer und umgekehrt. Zugegeben, der Zusammenhang klingt etwas paradox, ist aber wissenschaftlich erwiesen. Da verwundert es kaum, dass nach Weltwirtschafts- und Eurokrise die Mode jetzt wieder züchtiger und die Röcke knie- bis wadenlang werden. Nach einem Kontrast der Extreme, dem Ultramini und Supermaxi im vergangenen Sommer, ist in der kommenden Sommersaison halblang angesagt.

Verantwortlich dafür: eine omnipräsente Retro-Begeisterung in der Designwelt. Inspiriert von dem Erfolg der US-amerikanischen TV-Serie Mad Men lassen zahlreiche Modemacher von Louis Vuitton über Miu Miu bis hin zu Rodarte seit einigen Saisons Stilelemente der 50er und zuletzt 40er Jahre in ihre Kollektionen einfließen. Nun hat sich die Midi-Länge endgültig durchgesetzt. Der halblange Saum lenkt den Fokus auf die Taille und läutet eine neue Retro-Weiblichkeit ein - mit unterschwelliger Sexyness und Ladylike-Appeal.

UserKommentare
Mehrzum Thema