Beauty-Tipp Stars ungeschminkt

Sandra Bullock muss in ihrem nächsten Film "Gravity“ auf Make-up verzichten. Wir finden das gut

Zugegeben: Wenn der Name Hollywood fällt, denkt man normalerweise sofort an glamouröse Schönheiten, die mit perfektem Styling auch jenseits der Leinwand zu beeindrucken wissen. Für große Auftritte wie die Oscar- und Golden-Globe-Verleihung verwandeln ganze Beauty-Einsatzkommandos Haut und Haare in echte Glanzstücke.

Auch auf der Leinwand wird diese Illusion üblicherweise aufrechterhalten. Selbst nach schlaflosen Nächten sehen weibliche Protagonisten immer frisch und erholt aus - keine Spur von Falten und Augenringen. Dass ein Hauch Realität von Zeit zu Zeit durchaus angebracht ist, beweist Sandra Bullock in ihrer nächsten Rolle. Unter der Regie von Alfonso Cuarón wird sie in "Gravity" eine Medizintechnikerin verkörpern, die an der Seite von George Clooney auf einer Raumstation um ihr Überleben kämpft – in 3D und ganz ohne Make-up, denn so will es der mexikanische Regisseur.
Dieser Entschluss klingt mutig, könnte aber durchaus erfolgreich sein, nimmt man den amerikanischen Film "Precious" als Beispiel: In dem Sozialdrama brillierte Musik-Diva Mariah Carey – die nicht gerade bekannt ist für subtile Zurückhaltung in Sachen Styling und Make-up – als zurückhaltende Sozialarbeiterin ganz ohne Bronzer und künstliche Wimpern. Für ihre Leistung als ungeschminkter Star wurde sie 2010 mit dem Award als beste "Breakthrough Actress" beim Palm Springs International Film Festival ausgezeichnet.

Falls Sie Ihrer Haut ebenfalls eine Auszeit gönnen möchten, haben wir für Sie die besten Tipps in Sachen Hautpflege gesammelt, mit denen Sie auch ohne Foundation und Co. die Blicke auf sich ziehen können.

von Christina Reuter

UserKommentare
Mehrzum Thema