Schönheit Traumfigur mit 39

Alle reden immer nur über die Falten im Gesicht. Lesen Sie mal, was Beauty-Ikonen für ihren Körper tun. Für ganz Ehrgeizige: sieben Body-Treatments

1. Die neue Supermassage

Der pure Luxus, aber ziemlich effektiv: Anti-Aging-Ölmassagen mit 24-karätigem Blattgold. Der Feuchtigkeitsmagnet soll das 300-fache seines Eigengewichts binden, die Widerstandskraft der Haut stärken und zellregenerierend wirken. Außerdem verleihen die Goldpartikel der Haut neue Leuchtkraft. In Spas und Beauty-Instituten (Produkte z. B. von Just Pure, Klapp, LCN), ab 100 Euro.  

2. Gönnen Sie sich Bodyliftings

Seit Jahren bewährt: Enzymmasken, um Beine, Po oder das Dekolleté straffer und glatter wirken zu lassen. Sie bestehen aus über 340 hautähnlichen pflanzlichen Enzymen, die den Zellstoffwechsel ankurbeln sollen. Die Körpermasken, die ungefähr 45 Minuten einwirken, sollen die Durchblutung fördern, auch die kleinsten Blutgefäße besser mit Sauerstoff versorgen und die Lymphe in Schwung bringen. Empfohlen werden zehn Treatments im Abstand von ein bis zwei Wochen. Kosten: ab 60 Euro pro Behandlung.

3. Die richtigen Lotions

Glatte Haut braucht Feuchtigkeit. Deshalb wurden Bodylotions mit Anti-Aging-Wirkstoffen entwickelt, die man sonst eher von Gesichtscremes kennt, wie zellerneuerndes Pro-Retinol oder straffende Sojaproteine. Ebenfalls gefragt: Spezialisten für Busen, Bauch und Taille.

4. Training hilft, logisch

Dermatologen setzen verstärkt auf Multifunktionsgeräte, die mehrere Methoden in sich vereinen. Aufgrund eines Synergie-Effekts soll z. B. ein Trio aus Radiowellen, Infrarot und Vakuummassage entwässernd, gewebefestigend und glättend wirken. Und mit einer Kombi aus Radiofrequenz- und elektromagnetischer Feldtherapie will man Fettpölsterchen zu Leibe rücken und das Gewebe straffen (MP2-Technologie). "Das funktioniert am besten bei kleineren Korrekturen, etwa bei Fetteinlagerungen an den Knien oder Oberarmen", erklärt die Münchner Dermatologin Sabine Zenker. Sechs bis zehn Behandlungen einplanen, jeweils 120 Euro. "Man sollte sich aber klarmachen, dass ohne vernünftige Ernährung und einen kontinuierlichen Muskelaufbau auch das beste Treatment nichts bringt", so die Expertin.

Ihr persönlicher Tipp: ein Ganzkörpertraining, bei dem Muskelgruppen über Elektroden stimuliert werden. 

  1. 1Traumfigur mit 39
  2. 2Wunderwaffen für die Haut

von Marina Knippel

UserKommentare
Mehrzum Thema