Wellness Rosen für die Vagina

Schon mal vom "Vagina Steam Bath" gehört? Unsere Autorin hat es getestet

Rosen für die Vagina - quer

Beim Thema Selbstoptimierung sind die USA ja ganz weit vorn. Und neuerdings steht "untenrum" ganz oben. Zum Beispiel Vulvacials, ein "Facial" für die Vulva. Oder andere genitale Treatments wie der Peach Smoothie, eine Reinigungs- und Peeling-Prozedur. Auch für den Heimbedarf hat man sich was einfallen lassen: My New Pink Button liefert eine Art Rouge für die Schamlippen ("für ein jugendliches Rosa"). Und mit "Betty", der ersten Coloration für Schamhaare, lässt sich schnödes Straßenköterblond in Rostrot oder rassiges Schwarz verwandeln.

Zum Glück hat sich bisher bei uns weder das eine noch das andere als überlebensnotwendig durchgesetzt. Anders das Vagina Steam Bath. Die Dampfbehandlung, die Wellness-Institute in New York und Kalifornien anbieten, kennt man in Korea seit Jahrhunderten. Chai-Yok soll gegen Infektionen, Regelschmerzen und sogar Burnout-Symptome helfen. Ganz europäisch unaufgeregt wird diese "Behandlung" nun auch bei uns angeboten: Nicht im hippen Berlin-Neukölln, sondern in Seeboden am Millstätter See in Kärnten führt Erika Pichler ihr "Haus der Noreia".

Kein Luxus-Spa, sondern ein uriger Ort mit Kamin in der Stube und selbst gebackenen Plätzchen auf dem Tisch. Die alten Dielenböden knarren unter meinen Füßen, als Frau Pichler, ausgebildete Hebamme und Naturheilkundlerin, mich in ihr "Frauenzimmer" führt. Ein kleiner abgedunkelter Raum, der auf Körpertemperatur geheizt ist. Ich ziehe mich aus und schlüpfe in einen Bademantel. So weit, so gehabt. Doch dann: Statt Massageliege steht hier eine Art Holzthron mit Loch in der Sitzfläche. Erika Pichler stellt mir eine Schüssel mit warmem Wasser für die Füße hin und schiebt eine zweite unter den Stuhl. Neben einer reinigenden Moortinktur sind in dem Aufguss Rosenessenzen mit dem Namen "Kleopatra". Es duftet nach englischem Garten und Kräuterbeet - und nach Esoterik.

  1. 1Rosen für die Vagina
  2. 2Das etwas andere Wellness-Ritual

von Marlene Burba

UserKommentare
Mehrzum Thema