Leute Neue Frisur?

Zu dünn, zu dick, zu lockig, zu fein – an ihren Haaren haben anscheinend alle Frauen was zu meckern. Dabei könnte jede mit der optimalen Pflege aussehen wie frisch vom Friseur.

Fragt man eine Frau mit Naturlocken nach der Frisur ihrer Träume, kommt meistens "glatte Haare". Und umgekehrt. Klar, Wellen lassen sich glattziehen, aber das schadet der Haarstruktur. Genau das ist das Problem: Styling und Pflege müssen zum Haartyp passen, Farbexperimente auch. "Wenn eine Kundin mit Naturkrause Strähnchen möchte, dann bekommt sie bei mir auf jeden Fall breitere, denn feine würden Locken noch wilder wirken lassen", sagt Starfriseur Jürgen Tröndle, Trendberater bei Essanelle.

Überhaupt, so weiß er aus der Praxis, greifen Frauen oft zum falschen Produkt oder verwenden zu viele. "Wer feine Haare hat und glaubt, nach jedem Waschen eine Kur benutzen zu müssen, tut einfach zu viel des Guten und wundert sich dann, wenn sie wie schlappe Spaghetti herunterhängen." Stattdessen lieber öfter ein Tiefenreinigungsshampoo nehmen, um Stylingreste und Pflegestoffe zu entfernen. Fazit: "Jedes Haar kann toll aussehen, vorausgesetzt, es wird richtig behandelt." Wie das geht, lesen Sie auf den nächsten Seiten.

  1. 1Neue Frisur?
  2. 2Widerspenstiges Haar
  3. 3Feines, fettes Haar
  4. 4Locken
  5. 5Gefärbtes Haar

von Marie-Luise Wenzlawski

UserKommentare
Mehrzum Thema