Schöne Haare Sommer fürs Haar

Sonne, Chlor und Salzwasser setzen unserem Haar erheblich zu. Das ist zwar glücklicherweise nicht so schmerzhaft wie sonnenverbrannte Haut, doch aus diesem Grund wird die richtige Pflege sehr leicht vernachlässigt

Ebenso wie sie in die Haut eindringen, gelangen ultraviolette Strahlen auch ins Innere der Haarstruktur und trocknen sie aus. Das verursacht spröde und brüchige Haare. Am Strand mag das die Urlaubsatmosphäre optisch untermalen, spätestens zu Hause, sobald das Haar wieder für den Alltag gestylt wird, ergeben sich daraus unliebsame Probleme.

Wie sich das Schlimmste vermeiden lässt, verraten wir Ihnen noch schnell vor den Urlaubsmonaten Juli und August.

Vor dem Urlaub

Ein Besuch beim Friseur lohnt sich vor dem Hochsommer in jedem Fall. Frisch geschnittenes Haar ist widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen und die Bildung von Spliss wird dadurch gemindert. Bei koloriertem Haar empfiehlt es sich vor der Sommerreise, ein bis zwei Nuancen dunkler zu färben als gewöhnlich. Durch die erhöhte Sonneneinwirkung werden Haare ganz automatisch aufgehellt. Wer sonnenaufgehelltes Haar im Sommer liebt, sprüht Zitronensaft ins nasse Haar und lässt es an der Luft trocknen.

Urlaubszeit

Am besten eignen sich Pflegeprodukte, die sich anschmiegsam um die Haare legen und so einen Schutzfilm bilden. Viele Produkte enthalten einen Lichtschutzfaktor, allerdings ist der immer im unteren Bereich angesiedelt, da er das Haar ansonsten zu sehr beschwert. Grundsätzlich nicht falsch wäre es, Kopfhaut und Haar mit Sonnenmilch zu schützen. Leider verursacht das einen nicht gerade gepflegt wirkenden fettigen Look.

Zusätzlich zu besonders feuchtigkeitsspendenden Shampoos sollten Sie deshalb folgende Punkte beachten:

  • Haare an Badetagen abends immer mit Süßwasser waschen.
  • Nasse Haare nicht mit dem Handtuch trocken rubbeln.
  • Das Haar entweder an der Luft oder mit dem Fön auf der niedrigsten Stufe trocknen.
  • Die Haare öfter zu einem Zopf flechten und hochstecken, so sind sie nicht großflächig der Sonne ausgesetzt. Vorsicht: Ein Haargummi an der immer gleichen Stelle sorgt für Bruchstellen!
  • Bei direkter Sonneneinwirkung mit einem Tuch oder einem Hut schützen, zwischen 12 und 15 Uhr die Sonne meiden.

Nach der Reise

Regenerierende Shampoos und Spülungen sowie eine besonders reichhaltige Kur stärken Ihr Haar nach der strapaziösen Urlaubszeit optimal. Den nächsten Friseurbesuch sollten Sie erst in zwei bis drei Wochen vereinbaren, da das Färben die durch Sonne, Wind, Salz und Chlor beanspruchten Haare weiterem Stress aussetzt.

Haarpflegeprodukte und Tipps, wie sich trockenes Haar vermeiden lässt, finden Sie in der Bildergalerie zur Haarpflege im Sommer.

von Daniela Röll

UserKommentare
Mehrzum Thema