Ernährung Kalorien sparen in der Weihnachtszeit

Zehn leckere, aber kalorien- und fettärmere Alternativen zu Ihren liebsten Adventsnaschereien

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Dieses läutet nicht nur die Vorweihnachtszeit ein, sondern erinnert auch daran, was bis Heiligabend noch alles zu erledigen ist: Geschenke kaufen, Christbaum besorgen, Grußkarten verschicken, das Weihnachtsessen und die passende Garderobe planen, und und und. So artet die Adventszeit häufig in Stress aus, statt besinnlich zu sein. Doch eine Sache entschädigt für all das Gehetze durch die überfüllten Geschäfte: der gemütliche Gang über den Weihnachtsmarkt. Der Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Reibekuchen steigt in die Nase und vollendet sich zu einem Glücksmoment, wenn man sich diese Köstlichkeiten schmecken lässt.

So tappen Sie nicht in die Kalorienfalle

Doch spätestens am nächsten Morgen kommt das schlechte Gewissen: "Wie viele Kalorien das wohl gestern waren?" Und im Büro steht bestimmt auch wieder ein Teller mit Plätzchen in der Küche, an dem Sie einfach nicht ohne Zuzugreifen vorbei gehen können. Kurz: Sie sorgen sich, in die alljährliche Advents-Kalorienfalle zu tappen. Dennoch wollen Sie selbstverständlich auch nicht auf die Leckereien verzichten. Das müssen Sie auch nicht! In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen zehn kalorien- und fettärmere Adventsnascherei-Alternativen, bei denen Sie dennoch nicht auf Geschmack und Genuss verzichten müssen:

von Vanessa Schwake

UserKommentare
Mehrzum Thema