Yoga Richtig Yoga üben

Wann ist die beste Zeit für Yoga? Was benötige ich zum Üben und wie übe ich richtig mit den Videos? Hier finden Sie Antworten

441572

Wann ist die beste Zeit für Yoga? Was benötige ich zum Üben und wie übe ich richtig mit den Videos? Hier finden Sie Antworten

Grundsätzlich gilt beim Üben: Gehen Sie niemals über die natürlichen Begrenzungen Ihres eigenen Körpers hinaus. Üben Sie jede Asana hinsichtlich Intensität und Dauer unbedingt so, dass Sie und Ihr Körper sich dabei wohl fühlen. Stellen Sie sich Herausforderungen – aber überfordern Sie sich nicht. Sobald Sie Schmerz in einer Asana empfinden, gehen Sie unbedingt aus der Position heraus.

Ansonsten sind weder Alter noch Gelenkigkeit, noch die normalen Beschwerden, die moderne Menschen plagen – Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nervosität oder der übliche Verschleiß der Gelenke –, ein Hinderungsgrund dafür, Yoga zu praktizieren. Dennoch gibt es Erkrankungen, die erfordern, dass Sie zuerst Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.

Wann ist Vorsicht geboten?

Üben Sie besonders achtsam und behutsam nach längeren Erkrankungen (auch nach einer Grippe), wenn Sie sich sehr erschöpft fühlen, bei allen Kreislaufschwankungen (besonders aber bei stark erhöhten Blutdruck), bei allen Schmerzzuständen (lassen Sie unbedingt klären, wodurch sie ausgelöst werden!), bei starken Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule oder den Gelenken, bei Asthma, während der Regelblutung und in der Schwangerschaft.

Sie sollten nicht üben, wenn Sie unter einer akuten Infektion oder Entzündung leiden.

Sie sollten nicht üben, wenn Sie akute Schmerzen oder wenn Sie akute Rückenprobleme haben (z.B. in den ersten Tagen nach einem Bandscheibenvorfall oder bei einem akuten Hexenschuss u. ä.).

  1. 1Richtig Yoga üben
  2. 2Wann ist die beste Zeit zum Üben?
  3. 3Yoga üben – jeden Tag?
  4. 4Was Sie zum Üben benötigen
  5. 5Wie Sie mit Videos üben
  6. 6Yoga üben – ohne Lehrer

von Anna Trökes

UserKommentare
Mehrzum Thema