Obstgericht Crostata mit Rhabarber und Himbeeren

0511 Crostata mit Rhabarber und Himbeeren quer

Zubereitung:

Bodenkruste

Beide Mehlsorten, Zucker und Salz in einer Küchenmaschine 5 Sekunden vermischen. Butter dazugeben; verarbeiten, bis die Butterstückchen erbsengroß sind. Ei und Milch in einer kleinen Schüssel verrühren; in die Küchenmaschine dazugeben und verarbeiten, bis sich feuchte Klumpen bilden. Den Teig zu einer Kugel formen; zu einer flachen Scheibe drücken. In Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 1 ½ Stunden kalt stellen. VORBEREITUNG: Kann 2 Tage vorher zubereitet werden. Kühl aufbewahren.

Füllung

Maisstärke in einer kleinen Schüssel mit 3 EL Wasser auflösen; beiseite stellen. Rhabarber, Himbeeren und Zucker in einen großen Topf geben. Ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis sich der Zucker auflöst und sich Saft bildet; dabei oft umrühren. Maisstärkemischung unterrühren und zum Kochen bringen (Rhabarber wird noch nicht weich sein und die Scheiben werden noch intakt sein). In eine Schüssel umfüllen. Etwa 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Teig auf bemehltem Backpapier zu einer 30 cm großen runden Fläche ausrollen; mit dem verquirlten Ei bestreichen. Die Füllung auf die Mitte des Bodens geben und etwas verstreichen, dabei 4 cm Rand frei lassen. Den Teigrand vorsichtig über die Füllung schlagen, gegebenenfalls in Falten legen. Rand mit dem Ei bestreichen; mit Rohzucker bestreuen. Das Backpapier mit der Crostata auf eine große Fettpfanne ziehen und ca. 45 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun ist und die Füllung Blasen wirft. Crostata in der Fettpfanne auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Auf einen Teller legen, in Stücke schneiden und mit Schlagsahne oder Eis servieren.

von Karen DeMasco, Locanda Verde, New York City

UserKommentare
Mehrzum Thema