Pfannkuchen Pancakes mit Zitronenricotta

Einen richtig guten Pancake erkennt man daran, dass man ihn ohne Sirup essen kann“, sagt Küchenchef Travis Lett, der dieses Gericht in seinem Restaurant Gjelina in Venice, Kalifornien, serviert.

0911 Pancakes mit Zitronenricotta quer

Diese Version erfüllt alle Erwartungen: Der Pancake ist nussig, schmeckt nach Zitrone und ist schön saftig. Achten Sie darauf, dass Sie den Ricotta sehr vorsichtig unter den Teig heben. „So beißen Sie in herrlich fluffige Ricotta-Kleckse“.

Zubereitung:

Ein Seihtuch in ein feines Sieb legen; auf eine kleine Schüssel legen. Ricotta in das Sieb geben und 15 Minuten abtropfen lassen; beiseite stellen. Beeren, 70 g Zucker und Zitronensaft vorsichtig in einer mittelgroßen Schüssel vermengen. Ca. 15 Minuten ziehen lassen (dabei gelegentlich umrühren), bis sich der Zucker auflöst und sich Saft bildet. Beide Mehlsorten, Backpulver und Salz in einer großen Rührschüssel vermischen. Eiweiße in einer mittelgroßen Schüssel mit einem Rührgerät schlagen, bis sie schaumig sind. Nach und nach 2 EL Zucker dazugeben, bis sich Spitzen bilden. Eigelbe, übrigen Zucker und Zitronenschale in einer weiteren mittelgroßen Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Milch unterrühren. Eigelbmischung zu den trockenen Zutaten hinzufügen; mit dem Schneebesen verrühren. Die Hälfte der Eiweißmischung hinzufügen, vorsichtig unterheben. Erst den Ricotta unterheben, anschließend die übrige Eiweißmischung. Eine Grillplatte oder eine große, schwere antihaftbeschichtete Grillpfanne bei mittlerer bis niedriger Hitze erwärmen; mit zerlassener Butter bestreichen. Portionsweise knapp 60 ml Teig pro Pancake auf die Grillplatte geben und ca. 1,5 Minuten backen lassen, bis die Unterseite goldbraun wird, die Ränder trocken sind und sich auf der Oberseite Bläschen bilden. Pancakes wenden und etwa 1 Minute backen, bis sie braun und gar sind. Auf Teller geben und mit Beeren und ihrem Saft servieren.

von BA

UserKommentare
Mehrzum Thema