Noch unverheiratet Wenn das Heiratsfieber ausbricht

Fünf Tipps, wie Sie als Single strahlend damit zurechtkommen, wenn plötzlich alle Freunde heiraten

Singlefrau unverheiratet 1

Wie geht man als Singlefrau damit um, wenn plötzlich alle Freunde heiraten?

Meist beginnt es im Monat Mai und im Alter von 25 Jahren aufwärts: Die Einladungen zu Hochzeiten häufen sich plötzlich.  Dabei scheint es Ihnen - sofern Sie selbst noch solo sind -, als wäre es gestern gewesen, als Sie mit Ihren Freundinnen die Schulbank gedrückt und von der großen Liebe, einer Traumhochzeit und der Gründung einer Familie geträumt haben. Diese romantischen Wünsche lagen damals für alle noch in gleichermaßen weiter Ferne und nun fühlen Sie sich, als hätten Sie das Zeitfenster zum Heiraten verpasst.

Halt, liebe Single-Frau! An dieser Stelle müssen wir Sie spätestens stoppen. Denn: Erstens sind Sie sicherlich nicht die einzige unvermählte Dame in Ihrem Bekannten-, Freundes- und Kollegenkreis, zweitens wird es für Ihren aktuellen Beziehungsstatus einen guten Grund geben (nein, nicht der, dass Sie nicht begehrenswert genug sind!) und drittens kommen Sie mit bitterbösen oder selbstmitleidigen Gedanken keinen Schritt weiter - weder in Richtung Eheschließung noch im Leben generell.
Im Gegenteil, mit Missmut kriegen Sie höchstens Zornesfalten auf der Stirn und im schlimmsten Fall verärgern Sie die baldigen Bräute in Ihrem Umfeld, da diese Ihren Neid aus zehn Metern Entfernung oder gar via Telefon spüren können. Damit dies nicht geschieht, Sie sich selbst besser fühlen und den anderen Hochzeitsgästen als schöne Single-Freundin der Braut oder bezaubernde Schwester des Bräutigams in Erinnerung bleiben, kommen auf der nächsten Seite fünf Tipps für Singles, um den Hochzeitsmarathon im eigenen Umfeld mit einem aufrichtigen Lächeln zu meistern.

  1. 1Wenn das Heiratsfieber ausbricht
  2. 2Fünf Tipps für Singles
UserKommentare
Mehrzum Thema