Video: Krüsi kocht

Gesunder Glücklichmacher: Matcha-Pistazienkuchen

Weil Liebe durch den Magen geht und unsere Schweizer Kollegin Alexandra Krüsi für Küchenexperimente brennt, gibt es ihre Lieblingsrezepte ab jetzt regelmäßig als Video auf myself.de. Heute: Matcha-Pistazienkuchen.

Veröffentlicht am 12.05.2017

Der gesündeste Glücklichmacher der Welt: Matcha-Pistazienkuchen.


Zutaten

Für den Teig:

150 g Reismehl
2 TL Backpulver
100 g gemahlene Pistazien
1/2 TL Salz
1/2 TL Zimt
1 TL Matchapulver
2 Eier
100 ml Kokosöl
3 EL Sojajoghurt
100 ml Ahornsirup
2 Vanille Schoten
100 ml Mandelmilch
75 g Pistazien, grob gehackt

Zutaten.


Für das Frosting:

250 g Frischkäse
2 EL Puderzucker
1 EL Zitronensaft

Für das Topping

2-3 Feigen
50 g Himbeeren
1 EL Gojibeeren
1 EL Pistazien
Frische Minzblätter
Zimt

Zutaten


Zubereitung

Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Kastenform mit Backpapier auslegen.

In einer großen Schüssel Reismehl, Backpulver, die gemahlenen Pistazien, Salz, Zimt und das Matcha-Pulver verrühren. In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Kokosöl aufschlagen, dann den Sojajoghurt und Ahornsirup unterrühren. Das Vanillemark, und die Mandelmilch dazugeben und kräftig rühren. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und zu einem glatten Teig rühren. Zum Schluss die gehackten Pistazien unterheben.

Den Teig in die Form füllen und im Ofen ca. 50 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Zutaten für das Frosting verrühren und auf dem Kuchen verteilen. Mit Feigen, Himbeeren und der restlichen Dekoration belegen im Anschluss mit etwas Zimt bestreuen.

Wir wünschen: Guten Appetit!