Bad Hair Day war einmal

Die 3 besten Frisuren für ungewaschene Haare

Frau trägt Cap  | © Getty Images/Edward Berthelot
Die 3 besten Frisuren für ungewaschene Haare
© Getty Images/Edward Berthelot

Fettige Haare und keine Zeit zum Waschen? Macht nichts! Wir zeigen dir die drei besten Frisuren für ungewaschene Haare.

Warum fettige Haare?

Sie sehen ungepflegt und einfach nicht schön aus: Die Rede ist von fettigen Haaren, die vor allem am Ansatz und Schläfen stören. Doch woher kommen fettige Haare überhaupt, wenn sie nicht gerade tagelange kein Wasser sahen?

Pauschal ist die Frage nicht zu beantworten, denn die Gründe für fettige Haare sind vielseitig. Neben hormonell bedingten Faktoren sind auch die falschen oder zu viel genutzten Pflegeprodukte Auslöser. Dazu kommt die Frage nach der Häufigkeit der Haarwäsche und Gesundheit der Kopfhaut, die eine wichtige Rolle spielen. Leidest auch du unter fettigen Haaren? Hier bekommst du weitere Infos und Tipps, was du dagegen tun kannst >>>

Frisuren für ungewaschene Haare

Französischer Zopf

Um fettige Haare zu kaschieren, eignen sich Flechtfrisuren besonders gut. Wer keine seitlichen Braids möchte, sollte es mit dem Französischen Zopf probieren, der von der höchsten Stelle am Hinterkopf bis hin zu den Spitzen geflochten wird. Unser Tipp: Nutze etwas Trockenshampoo am Ansatz, wo Schläfen und Stirn beginnen, um fettige Strähnen noch besser zu verstecken.

Haarreifen-Styling

Der Wet Look ist ohnehin jede Saison ein Thema – warum nicht den Style auch mit fettigem Haar anwenden? Kämme dazu deine Haare Richtung Hinterkopf und fixiere diese mit etwas Haarspray. Nun platziere den Haarreif ungefähr zur Kopfmitte – fertig ist der Oily Look.

Accessoire-Frisur

Wenn gar nichts mehr geht und die Haare einfach nur fettig sind, kommt Plan B ins Spiel: Nutze ein Tuch, Cap oder Hut, um den öligen Ansatz zu verstecken. Unser Lieblingslook dabei: Drehe dir einen tiefen Dutt ein und trage dazu eine Cap – das wirkt super lässig.

Weitere Beauty-Themen:

Mehr zum Thema