Rezept-Idee

Abnehmen mit Haferflocken: Saftiges Bananenbrot ohne Zucker

Bananenbrot aufgeschnitten | © Getty Images/Strevell
Der Bananenbrot-Trend ist nicht vorbei und wird jetzt noch gesünder.
© Getty Images/Strevell

In vielen Bananenbrot-Rezepten versteckt sich unnötig viel Zucker, was es zur echten Kalorienbombe macht. Mit ein paar Änderungen und neuen Zutaten wie Haferflocken wird daraus ein gesunder, aber genauso leckerer Snack.

Zutaten für zuckerfreies Haferflocken-Bananenbrot

Damit du dein Bananenbrot mit Haferflocken genießen kannst, benötigst du nur ein paar wenige Zutaten, von denen du die meisten vermutlich bereits im Vorratsschrank hast:

  • ca. 2 sehr reife Bananen (200 g)

  • 100 ml Milch oder Joghurt

  • 50 g Vollkornmehl (z.B. Dinkel)

  • 150 g zarte Haferflocken

  • 1 Ei

  • 30 g Öl (z.B. Raps)

  • 2 TL Backpulver

  • Optional: 50 g gemahlene oder geraspelte Nüsse (z.B. Mandeln, Kokos)

Tipp: Wem die Süße der Bananen nicht reicht, kann etwas Ahornsirup, Honig oder Agavendicksaft zum Teig geben.

Bananenbrot mit Haferflocken backen: So klappt's!

Es bedarf nur dieser einfachen Schritte, um das Bananenbrot-Rezept in die Tat umzusetzen:

  1. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Kastenform einfetten.

  2. Die Bananen mit einer Gabel cremig zerdrücken.

  3. ÖL und Ei verquirlen und mit dem Bananenmus sowie Milch/Joghurt vermengen.

  4. Alle trockenen Zutaten (Mehl, Haferflocken, Nüsse, Backpulver) vermischen.

  5. Diese Mischung langsam und portionsweise unter die Bananenmischung heben und zu einem Teig verrühren.

  6. Teig in die Form geben und etwa 30 bis 40 minuten backen. Zwischendurch mit einem Stäbchen testen, ob das Bananenbrot durch ist.

  7. Einige Minuten auskühlen lassen, bevor du es aus der Form stürzt.
     

Wie lange hält sich Bananebrot?

Bananenbrot ist mindestens vier Tage haltbar. Am besten packst du die Backware in Brotpapier ein und hältst es im Kühlschrank frisch. 

Wer schon weiß, dass er das Gebäck nicht ganz aufbraucht, kann es frühzeitig in Scheiben schneiden und portionsweise eingefrieren. Bei Bedarf kann das Brot dann im Backofen bei circa 150 Grad nochmals kurz gebacken werden - dann schmeckt es wie frisch!

Mehr zum Thema