Das richtige Timing

Wenn du zu DIESEM Zeitpunkt trainierst, nimmst du schneller ab!

Junge blonde Frau mit Uhr am Handgelenk lacht in die Kamera | © Getty Images/Creative Credit
Timing ist alles! Vor allem, wenn es darum geht schnell abzunehmen.
© Getty Images/Creative Credit

Nicht nur das wie, sondern auch das wann zählt, wenn es um ein erfolgreiches Training geht. Wer besonders schnell abnehmen will, sollte sich an folgende Trainingszeit halten…

Morgens oder abends trainieren?

Für manche erübrigt sich die Frage nach dem besten Trainingszeitpunkt allein deshalb, weil sie nur in einem bestimmten Fenster Zeit haben. Muss man morgens die Kids erstmal fertigmachen und aus dem Haus schaffen, bleibt da nicht viel Zeit zu sporteln. Andere fühlen sich nach einem langen Arbeitstag schier unfähig noch Sport zu machen und trainieren deshalb abends.

Workout: Die besten Fitnessübungen

Frau bei Fitness Übungen | © iStock | PeopleImages

Generell sollte man also einfach nach seinem eigenen Gefühl trainieren, mittags nach dem Essen sollte man aber auf jeden Fall kein Workout machen. Hier ist der Körper noch zu sehr mit der Verdauung beschäftigt. Das Training fällt dann noch schwerer. Erst ab 16 Uhr darf wieder an Sport gedacht werden, dann ist der Körper wieder zu Höchstleistungen bereit. Bis 21 Uhr ist der Körper fit, sodass einem Feierabend-Lauf oder Muskeltraining eigentlich nichts im Weg steht. Nach 21 Uhr sollte man besser nicht trainieren, weil dann die Produktion des Schlafhormons Melatonin gestört werden kann. Es kann also zu Schlafstörungen kommen, wenn man immer sehr spät abends noch Sport macht.

Die beste Zeit für ein Training zum Abnehmen

Auch wenn es anfangs schwerfallen kann, ist ein Training gleich morgens nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück ideal zum Abnehmen. Das ist wichtig, denn dann sind die Kohlehydratspeicher noch leer und der Körper baut gleich Fett ab und nicht zuerst die Kohlehydratreserven. Wer noch eins drauflegen will, sorgt dafür, dass er am Abend vorher Low-Carb isst, sodass die Kohlehydratspeicher absolut leer sind, sodass die Fettverbrennung schnell einsetzt. Allerdings sollte man das Nüchterntraining nicht übertreiben und vor allem erstmal seicht angehen lassen. Probiert erstmal aus, wie ihr mit dem Sport vor dem Frühstück zurechtkommt. Wer ein hartes Training oder einen langen Lauf vor sich hat, sollte also trotzdem eine Kleinigkeit vorher essen, um den Körper nicht zu belasten.

Ein weiterer Punkt, der das Training erfolgreich macht, ist Regelmäßigkeit. Wer nur einmal die Woche trainiert, wird keine großen Fortschritte bei der Gewichtsabnahme bemerken. Um Fett zu verbrennen, sind vor allem Kardio-Trainings geeignet, die den Puls hochschnellen lassen. Auch HIIT-Workouts sind gut zum Abnehmen geeignet. Am allerbesten ist eine Kombination aus Kardio- und Krafttraining, sodass Fett abgebaut und Muskelmasse aufgebaut wird.

Tastet euch langsam heran und findet so heraus, welche Zeit für euch optimal ist. Viele Menschen schwören auf Nüchterntraining zum Abnehmen, andere können einfach vor dem Frühstück noch nicht sportlich aktiv werden, und das sollte man dann auch einfach akzeptieren. In diesem Fall esst einfach eine Kleinigkeit, am besten Low-Carb, sodass ihr noch ganz gemütlich trainieren könnt.

Low Carb Lebensmittel für eine kohlenhydratarme Ernährung

Junge Frau beim Essen | © iStock.com / Aja Koska
Mehr zum Thema