Kleine Helfer

Wow! Das passiert, wenn du jeden Tag Leinsamen isst

Leinsamen auf einem Holzlöffel und Leinöl in einem Fläschchen | © Getty Images/mescioglu
Leinsamen und Leinöl gelten als die Gesundheits-Booster. Aber wieso genau?
© Getty Images/mescioglu

Deine Suppen, Bowls und Co. mit Leinsamen oder Leinöl zu verfeinern, bringt nicht nur zusätzlichen Geschmack. Sie unterstützen außerdem viele Funktionen deines Körpers auf gesunde und natürliche Weise. Das passiert, wenn du täglich Leinsamen isst.

Die Wirkung der Leinsamen im Inneren

Da die Körner unter anderem eine kleine Menge an Blausäure enthalten, solltest du Leinsame nie roh (lieber eingeweicht, gemahlen oder geschrotet) verzehren und nicht mehr als etwa 20 Gramm pro Tag (ca. 2 Esslöffel) zu dir nehmen. Hältst du dich daran, kannst du dich über diese gesundheitlichen Effekte freuen:

  1. Der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren kann den Blutdruck senken und das Herz schützen.

  2. Zudem sind sie entzündungshemmend und können sogar das Brustkrebsrisiko minimieren,

  3. Leinsamen mildern sogar Magen-Darm-Entzündungen und helfen beim Abführen etwa bei Verstopfung. 

  4. Das enthaltene Magnesium stärkt deine Muskeln und Knochen und schenkt dir viel positive Energie.

Nimmst du Medikamente ein, bist schwanger oder ähnliches, solltest du zuerst mit deinem*r Arzt oder Ärztin sprechen, bevor du täglich Leinsamen isst.

Die Wirkung der Leinsamen auf dein Äußeres

Da die Leinsamen im Magen aufquellen, sorgen sie für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Heißhungerattacken gehören damit der Vergangenheit an. Gleichzeitig regen sie die Verdauung an. Beides kann dich dabei unterstützen, abzunehmen und insgesamt fitter zu werden. Obendrauf balancieren die coolen Körner wie Östrogen deinen Hormonhaushalt aus, sodass deine Haut reiner wird.
 

Mehr zum Thema