Neue Routine

Diese 3 Gewohnheiten am Morgen machen dick

Frau liegt im Bett mit Kaffeetasse. | © Getty Images/Jena Ardell
Jede*r hat so seine Morgenrituale, um besser aus dem Bett zu kommen, doch manche sind regelrechte Dickmacher.
© Getty Images/Jena Ardell

Der Wecker klingelt erbarmungslos. Es ist Zeit, in den Tag zu starten. Sicherlich helfen dir deine Rituale am Morgen dabei, auf Betriebstemperatur hochzufahren. Allerdings gibt es ein paar Gewohnheiten, die du deinem Körper zuliebe loswerden solltest.

1. Die falsche Schlafdauer

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass sich dein Schlafverhalten deutlich auf deinen Körper auswirkt. Leidest du an Schlafmangel, sorgt das Stresshormon Cortisol für Heißhungerattacken. Aber auch Langschläfer haben häufiger mit mehr Fettpölsterchen zu kämpfen.

2. Beim Frühstücken abnehmen

Viele Menschen lassen das Frühstück aus, weil sie morgens keinen Hunger haben oder hoffen, damit ein paar Kilos zu verlieren. Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Ein gesundes Frühstück und viel Wasser sättigen dich langanhaltend und mindern so tagsüber das Hungergefühl. Außerdem verleihen dir Kohlenhydrate und Eiweiß mehr Energie für deine To-Dos.

3. Es werde Licht!

Damit die Augen sich an die Helligkeit gewöhnen, tappst du morgens lieber erstmal im Dunkeln? Keine gute Idee! Je schneller und je mehr Tages- oder besser Sonnenlicht du direkt in der Früh abbekommst (mindestens 20 - 30 Minuten), desto stärker werden Stoffwechsel und Fettverbrennung angeregt.

Mehr zum Thema