Schon gewusst?

Wow! So oft solltest du wirklich deine Bettwäsche wechseln

Frau bezieht Bett neu | © Getty Images/Regina Fatkulina
Wie oft beziehst du dein Bett neu?
© Getty Images/Regina Fatkulina

Nichts ist entspannender als abends in ein frisch bezogenes Bett zu fallen. Vor lauter Terminen vergisst man allerdings schon mal die Bettwäsche zu wechseln. Auf Dauer kann das aber zum Problem werden.

Schmutzige Bettwäsche birgt Gefahren

Wir fassen unser Kissen mit ungewaschenen Händen an oder legen uns für einen kurzen Nap in Alltagsklamotten ins Bett, an denen Staub, Schmutz und andere Partikel hängen. Nachts landen dann noch Hautschuppen, Schweiß und Co. in den Laken. Der perfekte Ort für Bakterien, Viren oder kleine Tierchen wie Milben, um sich breitzumachen. Die können Infektionen, Allergien, Entzündungen und Hautunreinheiten bei uns auslösen. Und das in unserem bequemen Zufluchtsort, dem Bett.

Bettwäsche regelmäßig wechseln

Neben allgemeiner Hygieneregeln und dem Versuch, nicht mit normalen Klamotten ins Bett zu gehen, gilt laut Experten*innen trotzdem:

  1. Die ganze Bettwäsche sollte alle zwei bis drei Wochen gewechselt und gewaschen werden.

  2. Wer stark schwitzt oder viele Hautschüppchen verliert, sollte die Laken wöchentlich tauschen.

  3. Kissenbezüge dürfen noch öfter gewechselt werden, etwa alle drei Tage.

  4. Um die Vermehrung von Keimen und anderen Schädlingen zu vermeiden, sollte die Bettwäsche immer komplett getrocknet sein, bevor sie übergezogen wird.

 

Mehr zum Thema