Gute Laune garantiert

Die 7 schönsten Feel-Good-Serien, die den Winterblues sofort vertreiben

Zwei Frauen sitzen auf der Couch, gucken Fernsehen und essen Popcorn | © Getty Images/	recep-bg
Mit diesen Feel-Good-Serien kommt garantiert keine schlechte Laune auf!
© Getty Images/ recep-bg

So sehr wir spannende Drama-Serien lieben und uns gerne davon fesseln lassen - im Winter brauchen wir eine Serie, die gute Laune macht und den Winterblues vertreibt. Eine Feel-Good-Serie muss her! Wir stellen unsere Favoriten vor, die euch garantiert Glücksmomente beim Bingen bescheren. 

1. Superstore

Handlung: Eine Netflix-Serie, die hierzulande noch ziemlich underrated ist, ist Superstore. Die Comedy-Serie läuft bereits seit 2015 auf dem US-Sender NBC, aber ist erst seit 2021 auf Netflix vorhanden - und hat großes Suchtpotenzial! Schauplatz der Serie ist der riesige Supermarkt "Cloud 9" und dessen liebenswerte Angestellte, die sich mit wütenden Kunden, unfairen Chefs und natürlich ihren eigenen Problemen rumschlagen müssen. Neben viel seichter Unterhaltung werden auch ernste und tiefgründige Themen angesprochen. Im Mittelpunkt steht die strenge und frustrierte Assistenzmanagerin Amy (America Ferrera), die seit Ewigkeiten im Supermarkt tätig ist und so gar nichts mit dem süßen und übermotivierten Neuling Jonah (Ben Feldman) anfangen kann. Alle 6 Staffeln sind auf Netflix verfügbar. 

Unser Tipp: Nicht nebenbei beim Kochen laufen lassen, sondern ganz genau hinsehen! Immer wieder gibt es kurze Sequenzen, in denen die Kunden in urkomischen Situationen gezeigt werden. 

2. Jane the Virgin

Handlung: Eine weitere Feel-Good-Serie für den Winter ist Jane the Virgin auf Netflix. Wie der Titel schon verrät, geht es um die streng erzogene Jane (Gina Rodriguez), die durch eine Verwechslung bei ihrer Frauenärztin ungewollt künstlich befruchtet wird. Dabei wollte sie eigentlich bis zu ihrer Ehe Jungfrau bleiben! Ja genau, klingt abgedreht, ist aber einfach nur herrlich komisch und bietet jede Menge Momente zum Schmunzeln. Der Vater ist Playboy Rafael (Justin Baldoni), für den Jane früher heimlich geschwärmt hat. Alle 5 Staffeln sind auf Netflix verfügbar.

Warum die Serie sehenswert ist: Die von einer spanischen Seifenoper inspirierte Serie hat einen Erzähler, der mit seinen humorvollen Kommentaren durch den Plot begleitet. Man braucht ein paar Folgen, um in Janes Welt einzutauchen, aber dann schließt man sie und ihre chaotische Latina-Familie ins Herz. 

netflix-neuheiten-februar3. Süße Magnolien

Handlung: "Sweet Magnolias" (im Deutschen Süße Magnolien) befördert uns direkt in den Frühling! Die warmherzige Netflix-Serie handelt von den drei besten Freundinnen Maddie, Helen und Dana Sue, die in der fiktiven Kleinstadt Serenity leben und sich den Herausforderungen des Lebens stellen müssen. Maddie (Joanna Garcia Swisher) ist zum ersten Mal nach ihrer Scheidung neu verliebt, während Dana Sue (Brooke Elliot) sich wieder ihrem Ex-Mann annähert. Helen (Heather Headley) möchte unbedingt Mutter werden, aber erlebt einen herben Rückschlag. Was nicht fehlen darf: die gemeinsame Margarita-Night, bei der sich die Frauen über alles austauschen. Zwei Staffeln auf Netflix verfügbar, die dritte ist bereits abgedreht. 

Unser Tipp: Schaut die Serie am besten auf Englisch an! In der synchronisierten deutschen Fassung geht viel Charme und Wärme verloren. 

4. Noch nie in meinem Leben

Handlung: In "Never Have I Ever" geht es zurück auf die High School. Falls ihr gerade denkt - nicht noch eine High-School-Serie - solltet ihr dieser Netflix-Sitcom wirklich noch eine Chance geben. Die quirlige aus Indien stammende Devi ist zwar eine Außenseiterin an ihrer Schule, aber hat ihre besten Freundinnen sowie eine große Cousine, zu der sie aufsieht. Eines Tages beschließt sie den beliebtesten Jungen an der Schule, Paxton, zu fragen, ob er mit ihr schlafen will. Damit nimmt das Chaos seinen Lauf! 

Unser Tipp: Lieber nicht mit dem*der Freund*in zusammen gucken, denn nach zwei Minuten seid ihr schockverliebt in Paxton (Darren Barnet). 

5. Heartstopper

Handlung: Die schönste Feel-Good-Serie des letzten Jahres war definitiv "Heartstopper" auf Netflix. In dieser herzerwärmenden Coming-of-Age-Serie geht es um den schüchternen Charlie, der sich in seinen Sitznachbarn Nick verknallt. Während Charlie sich offen als schwul geoutet hat, ist Nick ein echter Mädchenschwarm und noch dazu ein beliebter Rugby-Spieler. Trotz ihrer Unterschiede nähern sich die beiden Schüler an und es entstehen viele romantische Momente, die unser Herz höher schlagen lässt.

6. Life in Pieces

Handlung: "Life in Pieces" gehört ebenfalls zu den Serien, die in Deutschland noch weniger bekannt ist, dabei ist sie mindestens genauso lustig wie der Netflix-Hit "Modern Family". In der Amazon Prime-Serie geht es ebenfalls um eine Großfamilie, die sich aus vielen starken und exzentrischen Charakteren zusammensetzt: Da wären das junge Ehepaar Jen und Greg Short, die gerade ein Kind bekommen haben und sich den Herausforderungen des Elternseins stellen müssen. Ratschläge im Überfluss hat Gregs Schwester Heather Short, die gemeinsam mit ihrem Mann Tim schon drei Kinder groß gezogen hat. Und dann wäre da noch Nesthäckchen Matt, der Jüngste unter den Geschwistern, der absolut pleite ist und in der Garage seiner Eltern lebt. Der Winterblues hat bei der chaotischen und qirligen Familie Short wirklich keine Chance! Alle vier Staffeln sind auf Prime Video verfügbar. 

Unser Tipp: Auch hier gilt, dass der Humor der Serie viel besser rüberkommt, wenn man diese auf Englisch schaut! 

Zählbild
Mehr zum Thema