Rezept

Engelsaugen: Rezept für den weihnachtlichen Plätzchen-Klassiker

Plätzchen mit Marmeladen Füllung in der MItte | © Getty Images/Chris Griffiths
Dieser Weihnachtsklassiker schmeckt wie bei Oma
© Getty Images/Chris Griffiths

Dieser Plätzchen-Klassiker wird auch Husarenkrapfen genannt und ist ideal für Marmeladenliebhaber/innen. Mit unserem Rezept gelingen sie euch garantiert.

Rezept für Engelsaugen: Schön bunt und richtig lecker

Engelsaugen, oder auch Husarenkrapfen, sind klassische Weihnachtsplätzchen aus Mürbeteig. Sie sind herrlich unkompliziert, schnell gebacken und noch schneller aufgegessen. Dank der bunten Füllung ist das leckere Gebäck außerdem ein echter Hingucker!

Je nach Präferenz könnt ihr die Marmeladen-Füllung eurer Plätzchen übrigens gerne anpassen. Anstelle von Himbeer-, Aprikosen- oder Johannisbeergelee könnt ihr auch Nuss-Nougat-Cremes oder Karamell verwenden. Oder: Ihr kombiniert mehrere Füllungen. Dann sehen die Plätzchen noch toller aus.

Das benötigt ihr für den Teig von ca 55. Plätzchen:

Zutaten:

  • 200 g Mehl

  • 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln

  • 150 g kalte Butter

  • 2 Eigelb, Größe M

  • 2 Teelöffel Vanillezucker

  • 70 g Puderzucker

  • 1 Teelöffel Bio-Zitronenabrieb

  • Etwas Salz

  • Eine Prise Ceylon-Zimt

Sonstiges:

  • Für die Füllung, je nach Geschmack, Himbeerkonfitüre, Aprikosenmarmelade oder Johannisbeergelee

  • 3 Esslöffel Puderzucker zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Würfelt die kalte Butter und gebt sie dann mit den anderen Zutaten für den Teig in eine große Schüssel. Verknetet sie mit einem Knethaken zu einem Teig. Wickelt diesen in Frischhaltefolie und lasst ihn 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen.

  2. Legt ein Backblech mit Backpapier aus. Holt den Teig aus der Kühlung und lasst ihn etwa 10 Minuten etwas aufwärmen. Formt kleine Kugeln und setzt diese auf das Backblech.

  3. Nehmt einen Kochlöffel zur Hand, taucht den Stiel in etwas Mehl und drückt mit seiner Hilfe kleine Mulden in die Kugeln. Durchbohrt die Plätzchen dabei nicht!

  4. Füllt die Konfitüre eurer Wahl in einen Topf und erwärmt sie, bis sie schön flüssig ist. Füllt sie dann mit einem Löffel oder Spritzbeutel in die kleinen Vertiefungen.

  5. Backt die Plätzchen im vorgeheizten Ofen (200 °C Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) für 10-15 Minuten. Achtet darauf, dass die Engelsaugen nicht zu braun werden.

  6. Nehmt die Kekse aus dem Ofen, lasst sie vollständig abkühlen und bestäubt sie dann mit etwas Puderzucker.

  7. Tipp: Hat sich die Marmelade durch die Hitze etwas reduziert oder möchtet ihr die Konfitüre erst nach dem Backen einfüllen, könnt ihr die Mulden in euren Keksen ganz einfach mit etwas frischer, aufgehitzter Marmelade auffüllen. Lasst sie danach gut trocknen.

  8. Bewahrt das Gebäck in einer Blechdose auf. So bleibt es einige Wochen frisch.

Mehr zum Thema