Auf die Plätzchen!

Himmlische Linzer Kipferl wie von Oma

Linzer Kipferl serviert auf Teller und in einer Plätzchen-Box | © Getty Images/	yurhus
Himmlische Linzer Kipferl wie von Oma
© Getty Images/ yurhus

Zarter Teig, fruchtige Marmelade und dunkle Schokolade: Na, wenn das nicht verlockend klingt! So einfach machst du Linzer Kipferl wie von Oma selbst.

Was sind Linzer Kipferl?

Vanillekipferl sind dir zu langweilig? Dann probiere unbedingt Linzer Kipferl mit Marmelade und Schokolade aus! Denn: Die Plätzchen haben mit ihrem farblosen Verwandten nur den den buttrig-weichen Teig gemeinsam und sind viel raffinierter. Und das Beste: Sie gehen super schnell und einfach! 

Rezept für Linzer Kipferl

Zutaten für ein Blech: 

Für den Teig:

  • 230 Mehl

  • 200 g Butter

  • 70 g Stärkemehl

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 100 g Puderzucker

  • 2 Eigelb (Gr. M)

  • 1 Prise Ceylon-Zimt

  • Abrieb einer halben Bio-Zitrone

Für die Füllung und Deko:

  • 200 g samtige Himbeermarmelade

  • 100 g dunkle Schokolade

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Plätzchenteig in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren. Den Plätzchenteig danach ca. 20 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen. So lässt er sich leichter verarbeiten.

  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und Backpapier auf ein Backblech legen.

  3. Um die Linzer Kipferl in Form zu bekommen, könnt ihr entweder einen Fleischwolf mit einem Sternaufsatz für Plätzchen oder eine Spritztülle mit einem großen Sternaufsatz verwenden. Den Teig durchdrücken und in 3-4 cm große Stücke schneiden. Diese Stücke dann zu Halbmonden formen.

    Unser Tipp: Wer weder Fleischwolf noch Spritztülle besitzt, kann die Plätzchen auch wie Vanillekipferl von Hand formen. Wichtig ist, dass sie schön gleichmäßig werden, damit man später je zwei Stück zusammensetzen kann.

  4. Die Kipferl vorsichtig auf das Backblech legen und 10 - 12 Min. auf der mittleren Schiene hellbraun backen. Dann herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Marmelade mit einem kleinen Schneebesen in einer Schüssel glatt rühren. Wer lieber eine andere Sorte mag, kann statt Himbeer- auch Aprikosen-, Sauerkirsch- oder Waldfruchtmarmelade benutzen. Wichtig ist nur, dass sie keine Kernchen enthält.

  6. Die Hälfte der abgekühlten Kipferl mit Marmelade bestreichen und mit einer zweiten Hälfte zusammensetzen. Die zusammengesetzten Linzer Kipferl ca. eine Stunde stehen lassen, damit die Marmelade anfängt zu kleben.

  7. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Enden der Plätzchen eintunken. Backpapier als Tropfschutz unter ein Kuchengitter legen und die Linzer Kipferl darauf legen. Wenn die Schokolade angezogen ist, sind die Plätzchen fertig.

Mehr zum Thema